Hände greifen einander © Kaesler Media/fotolia.com

Was ist Selbsthilfe?

In Selbsthilfegruppen und -vereinen unterstützen sich Menschen gegenseitig. Sie treffen sich, um mit anderen Betroffenen über ihre Krankheit, Behinderung oder Probleme zu sprechen. Sie tauschen sich offen über ihre Situation und ihre Erfahrungen aus. Die Gruppenmitglieder finden hier neue Kontakte, Hilfe und Verständnis. Dadurch gelingt es ihnen, Ängste und Isolation abzubauen und wieder Mut und Selbstvertrauen zu finden.

Es gibt sowohl kleine Selbsthilfegruppen mit 6 - 12 Betroffenen, die sich meistens informell treffen, als auch Vereine, die sich nicht nur örtlich, sondern auch in Landes- und Bundesgremien organisiert haben.

Die Inhalte und Organisationsformen der Gruppen und Vereine sind sehr unterschiedlich. Allen gemeinsam ist, dass sie ihre Arbeit, ihre Treffen und Aktivitäten eigenverantwortlich und unabhängig gestalten. Es gibt keine professionelle Leitung, es sei denn, die Gruppe sucht sich selbst Fachleute, z.B. für ein Referat oder eine Diskussionsrunde.

Entscheidend ist, dass sich die Gruppenmitglieder gegenseitig achten und wertschätzen. Alles, was die Gruppe bespricht, wird selbstverständlich nicht nach außen getragen.

Kontakt

  • Selbsthilfe Service-Büro
    Kölner Str. 180
    Nebengebäude
    40227 Düsseldorf

    Stadtplan
  • Telefon 0211 - 8992244

    Telefax 0211 - 8932244

    E-Mail
  • Sprechzeiten

    Mo, Di, Fr 9.00 - 12.00 Uhr
    Mi 14.00 - 18.00 Uhr

    Zugänglichkeit
  • ÖPNV

    U74, U75, Handelszentrum Moskauer Straße

    Fahrplanauskunft