Der HIV-Test als Selbsttest (Heimtest)

Das sollten Sie über den Test wissen ...

 

Dieser Test wird nicht im Gesundheitsamt angeboten, jedoch kann die Beratung dazu oder die Überprüfung eines von Ihnen ermittelten Ergebnisses hier erfolgen.

Die zugelassenen HIV-Selbsttests sind frei verkäufliche Schnelltests. Durch einen zugelassenen HIV-Selbsttest lässt sich eine Ansteckung mit dem HI-Virus erst 12 Wochen nach dem letzten Ansteckungsrisiko ausschließen. Wird der Test früher gemacht, kann das zu einem falsch negativen Ergebnis führen, weil Antikörper noch nicht sicher nachweisbar sind (diagnostische Lücke). Falls eine Ansteckung stattgefunden hat, kann das Virus jedoch auch in dieser Zeit weitergegeben werden, obwohl das Testergebnis noch negativ ist. Zeigt der Selbsttest eine Reaktion, muss dies durch einen Labortest überprüft werden. Erst dieser kann eine HIV-Infektion definitiv bestätigen oder eine falsch positive Reaktion des Tests ausschließen.

Die Selbsttests werden mit Kapillarblut aus der Fingerbeere durchgeführt. Vor der Anwendung empfiehlt es sich die Gebrauchsanweisung genau durchzulesen und verbleibende Fragen zu klären. Unsere Beratungskräfte stehen Ihnen im Bedarfsfall gerne zur Verfügung. Eine fehlerhafte Anwendung der Selbsttests kann zu falschen Ergebnissen führen.

Zum erforderlichen Ausschluss einer HIV-Infektion unter HIV-Präexpositionsprophylaxe (HIV-PrEP) wird vom Gesundheitsamt Düsseldorf der HIV-Laborsuchtest empfohlen.

Bei Fragen zum Selbsttest oder dem Wunsch nach einer zuverlässigen Überprüfung des Ergebnisses können Sie sich vertrauensvoll an das Team der Fachstelle Sexuelle Gesundheit wenden!

Kontakt

  • Beratungs- & Unter­­­such­ungsstelle für sexuell übertragbare Infektionen

    E-Mail
  • Tel. 0211 - 8992627
    Fax 0211 - 8932627

    Fahrplanauskunft
  • Gesundheitsamt Düsseldorf
    Kölner Straße 180
    40227 Düsseldorf

    Stadtplan
  • Anmeldung:
    Kölner Straße 180
    Erdgeschoss, Raum 9

    Zugänglichkeit