Wie können Sie Ihr Kind sprachlich unterstützen und fördern?

Normalerweise lernen Kinder problemlos sprechen, aber durch unterschiedliche Ursachen kann es zu Verzögerungen in der Sprachentwicklung oder zu Sprachentwicklungsstörungen kommen. Sie als Eltern können aber viel dazu beitragen, dass Ihr Kind Freude am Sprechen und Lernen hat.

Unterstützen Sie den Spracherwerb Ihres Kindes im Alltag:

  • Gehen Sie zum Kinderarzt oder HNO-Arzt, wenn Ihr Kind nicht auf Geräusche und Sprache reagiert oder keinen Blickkontakt aufnimmt.
  • Fördern Sie jede Art der Verständigung auch durch Mimik, Gestik und Veränderungen Ihrer Stimme.
  • Sprechen Sie viel mit Ihrem Kind, stellen Sie Fragen oder schauen Sie gemeinsam Bilderbücher an, auch wenn Ihr Kind selber noch nicht so viel spricht.
  • Sprechen Sie einfache Sätze mit Ihrem Kind, aber nicht in Babysprache.
  • Erzählen Sie Ihrem Kind eine „Gute-Nacht-Geschichte".
  • Erweitern Sie den Wortschatz Ihres Kindes und begleiten Sie Tätigkeiten mit Sprache.
  • Lesen Sie Ihrem Kind Geschichten, Kinderbücher  und Märchen vor, damit es später auch selber Spaß am Lesen bekommt.
  • Helfen Sie Ihrem Kind, neue Dinge und Tätigkeiten zu benennen.
  • Wiederholen Sie falsch gesprochene Wörter und Sätze in korrekter Form, sodass ihr Kind die richtigen Formen hören kann.
  • Wenn Ihr Kind schon Fernsehen schaut, dann bitte gemeinsam mit Ihnen; sprechen sie anschließend über das Gesehene. ÜberprüfenSie den Fernseh- und Smartphone-Konsum!
  • Singen Sie viel mit Ihrem Kind, nutzen Sie einfache Instrumente oder klatschen Sie einen Rhythmus. Bieten Sie einfache Reime an.