Sozialpädiatrie

Der besondere gesetzliche Auftrag des Sozialpädiatrischen Dienstes gilt den medizinisch unterversorgten und/oder sozial benachteiligten bzw. in ungünstigen Lebensverhältnissen aufwachsenden Kindern, sowie Kindern nach einer Risikogeburt.

Die Aufgabe des Sozialpädiatrischen Dienstes ist es, gesundheitliche Schäden abzuwenden und eine körperliche, seelische und geistige Förderung des Kindes sicher zu stellen.

Ziel des Sozialpädiatrischen Dienstes ist es, im Umfeld des Kindes gesund erhaltende bzw. gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen zu etablieren und längerfristig zu stabilisieren.

Der Sozialpädiatrische Dienst orientiert sich bei der Umsetzung seiner Aufgabe immer am individuellen Bedarf des Kindes.

Die Beratung, Betreuung und Hilfen erfolgen vor Ort, im Umfeld des Kindes.

Um gesundheitlichen Fehlentwicklungen vorzubeugen, sollte die pädiatrische und pflegerische Versorgung von Familien mit Kindern möglichst früh und von Anfang an in die Betreuung einbezogen werden.

Titelgrafik Präventionsprogramm ©MEV-Verlag GmbH

Unsere Zielgruppe

  • Mütter und Familien, die bei der Versorgung (Ernährung, Pflege, Fürsorge) ihres Kindes noch unsicher sind.
  • Familien in Notsituationen (deren Kinder Ernährungs-, Entwicklungs- beziehungsweise Verhaltensstörungen oder Pflegeschäden aufweisen).
  • Familien mit einem Risiko- bzw. Frühgeborenen oder mit einem chronisch kranken Kind.
  • Familien mit einem Säugling, in denen ein Kind an plötzlichem Kindstod verstorben war.

 

Unser Angebot

  • Hausbesuche
  • Einleitung der geeigneten Behandlungs- und Fördermaßnahmen
  • Beratung und lebenspraktische Anleitung in allen Fragen der gesundheitlichen Entwicklung des Kindes (in der Regel Langzeitbetreuung)
  • Praktische Anleitung in:

    • altersgerechter Ernährung
    • Körperpflege und Hygiene
    • Fürsorge, Zuwendung und Verantwortung
    • Krankheitsvorsorge
    • Impfungen
    • Unfallverhütung
    • Erkennen von Krankheiten, von Entwicklungs- und Verhaltensstörungen

  • Kinderärztliche und sozialmedizinische Begutachtungen einschließlich Hausbesuche bei:

    • allgemeinen medizinischen Fragestellungen
    • Risikokindern
    • Verdacht auf Kindesvernachlässigung
    • Verdacht auf Kindesmisshandlung

Kontakt

  • Kinderärztin

    Telefon
    0211 - 8996210
    0211 - 8994408

  • Koordinatorin

    Telefon
    0211 - 8922605

     

  • Hebamme

    Telefon
    0211 - 8994424

  • Gesundheitsamt
    Kölner Str. 187
    40227 Düsseldorf

    Stadtplan
  • Telefonische Erreichbarkeit:
    Montags bis Freitags von 9 bis 13 Uhr

    Fahrplanauskunft
  • Termine und Fragen:

    Tel. 0211 - 8922606
    Fax 0211 - 8929241

    Zugänglichkeit
  • Postanschrift:

    Stadtverwaltung Düsseldorf
    Amt 53/33
    40200 Düsseldorf