Das Atrium

Wir stellen uns vor

Der Einladung der Düsseldorfer Psychiatriekoordinatorin folgend, kamen Vertretungen des Gesundheitsamtes, des Amtes für Migration und Integration, des Kulturamtes, der Sozialpsychiatrischen Zentren sowie des Sozialpsychiatrischen Kompetenzzentrums Migration Mittleres Rheinland zusammen. Ihre Idee, eine zentral gelegene niedrigschwellige Beratungsstelle für psychisch belastete Migrantinnen und Migranten einzurichten, fand schnell positive Resonanz.

In Windeseile wurde mit vereinten Kräften ein Konzept erstellt und umgesetzt. Nachdem wir am 7. Januar 2019 mit unserem Wochenprogramm gestartet sind, konnten wir jetzt, am 20. März 2019 die offizielle Eröffnung feiern. Es war ein tolles Fest mit einem sehr abwechslungsreichen Programm.

Der Eingang zum Atrium

ComeIn

Herzlich willkommen im Atrium - der Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch belastete Migrantinnen und Migranten – aber auch für Interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Bei uns bekommen Sie nicht nur Beratung oder Antworten auf Ihre Fragen, sondern hier haben Sie auch die Möglichkeit, sich beim netten Zusammensein untereinander auszutauschen. Unser Angebot finden Sie im Wochenplan. Wir helfen Ihnen, sich im Alltag zurechtzufinden. Neben dem Beratungsangebot bieten wir viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Egal ob in einem Nähkurs, bei der Anfertigung von Schmuck oder einem unserer Mitmach-Aktionen – bei uns können Sie selber kreativ werden. Darüber hinaus gibt es verschiedene Informationsabende mit Vorträgen zu Hilfen bei psychischen Belastungen. Und auch die Kleinsten sind bei uns sehr willkommen. Ein Kinderbereich lädt zum Spielen und Verweilen ein.

Migrantinnen und Migranten sind ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Informationsbedingte, kulturelle und kommunikative Barrieren führen dennoch nach wie vor zu einer unbefriedigenden psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgungslage. Das Projekt ist ein Zusammenschluss verschiedener Akteure aus den Bereichen Psychiatrie, Kultur und Migration/Integration.

ComeIN - und lernen Sie Ihre Stadt und Ihre Nachbarn kennen.

Unser Projekt

Mit unserem Projekt möchten wir dazu beitragen, Begleitung und Unterstützung so zu gestalten, dass Barrieren zur Inanspruchnahme von psychiatrischen Hilfeleistungen abgebaut werden. Hierzu bietet das Atrium vielfältige Freizeitangebote in den Bereichen Kultur, Sprache, Kreativität, Bewegung und Bildung. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, sich in einem netten Rahmen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und sich bei Bedarf zu informieren. Grundlegende Idee ist es, Lebensbedingungen für ein eigenständiges Leben zu schaffen, dass Inklusion und Teilhabe ermöglicht. Die Menschen sollen sich in Düsseldorf wohl fühlen und im Hilfesystem zurechtfinden.

Unsere Zielgruppe

Das Projekt richtet sich in erster Linie an psychisch belastete Migrantinnen und Migranten und deren Angehörige. Aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sind uns sehr willkommen.

Fachvorträge im Atrium

An jedem letzten Montag im Monat findet ein Fachvortrag im Atrium,
Bertha-von-Suttner-Platz 1-3 statt. Das Atrium befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofes (rückwärtiger Ausgang), im selben Gebäude wie die Stadtbücherei Düsseldorf.

Die Themen

Montag, 24. Juni 2019 um 17.30 Uhr
Vorstellung des AWO-Projektes "Startchance" - Angebot nach dem SGB II für geflüchtete junge Menschen

Montag, 29. Juli 2019 um 17.30 Uhr
Psychische Gesundheit - Fachliche Einführung in die Grundlagen psychischer Gesundheit

Montag, 26. August 2019 um 17.30 Uhr
Umgang mit schwierigen Lebenssituationen

Montag, 30. September 2019 um 17.30 Uhr
„Wege im Umgang mit Traumata, Krisen und Verlusten“ – Die Bedeutung des seelischen Immunsystems

Jede/jeder Interessierte ist herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Voranmeldung. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die
Sucht- und Psychiatriekoordination
Telefon: 0211-89 94965
Email: Sucht-Psychiatriekoordination@duesseldorf.de

Kontakt vor Ort

  • Atrium
    Bertha-von-Suttner-Platz 1-3
    40227 Düsseldorf
  • Sozialpsychiatrisches Zentrum
    der AWO-Vita GmbH
    N.N.


  • Sozialpsychiatrisches Zentrum
    des Gesundheitsamtes
    Düsseldorf
    Petra Weppert und
    Sabrina Rohmann
  • Sozialpsychiatrisches Zentrum
    der Graf-Recke-Stiftung
    Simone Heil
    Telefon: 0172-5743581
  • Eingang mit Stufen, barrierefreier Zugang kann ermöglicht werden
    Behindertenparkplatz