Wir gegen Rassismus

Internationaler Tag gegen Rassismus in Düsseldorf

Donnerstag, 21. März 2019, 14 bis 17 Uhr

Schadowplatz, Düsseldorf

Der 21. März 2019 ist der Internationale Tag gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Viele Menschen, auch in Düsseldorf, erleben Diskriminierung und Benachteiligung aufgrund von Hautfarbe, Herkunft, Kultur und/oder Glaube.

Düsseldorf als Teil der europäischen Städtekoalition gegen Rassismus (ECCAR), wird an diesem Tag unter Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Thomas Geisel ein deutliches Zeichen setzen.
Auf Initiative des Integrationsrates und des Gleichstellungsbüros werden zahlreiche Akteur*innen auf dem Schadowplatz konkret Bürger*innen erreichen und sie zu Demokratie, Zusammenhalt und Respekt ermutigen und gegen Rassismus, Hass und Ausgrenzung aufrufen.

Ab 14 Uhr findet auf dem Schadowplatz ein kleines und dennoch vielfältiges Programm mit Reden, Statements und Musik statt.

Für den Tag ist folgender Ablauf geplant:

  • Reden des Stadtdirektors Burkhard Hintzsche und der Integrationsratsvorsitzenden Katharina Kabata
  • Grußwort und Bericht der Delegation aus unserer Partnerstadt Chemnitz, Ines Vorsatz, Koordinierungsstelle/Kriminalprävention
  • Statements der "Schulen ohne Rassismus - Schulen mit Courage"
  • Informationsstand
  • Foto-Aktion mit Bürger*innen (Statement gegen Rassismus)
  • Musik
  • Kreative Aktion

Gemeinsam mit: Kriminalpräventiver Rat, Düsseldorfer Appell/Respekt und Mut, Polizei Düsseldorf, Mahn- und Gedenkstätte, Kommunales Integrationszentrum/Schulen im Netzwerk "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage", Heinrich-Heine-Universität, SABRA, FFT, Junge Schauspielhaus, zakk, DGB Stadtverband Düsseldorf, DBG Jugend, DGB Bildungswerk, Lobby für Demokratie e.V., LIGA, Jugendring, Jugendrat, PULS, SCHLAU, Kom!ma, Kreis der Düsseldorfer Muslime, Wegweisere e.V.