Nach den erfolgreichen Aufführungen in Italien sowie in New York City, Washington, Genf, Brüssel, London, Paris, Lissabon, Tiflis, Mexico City, Tunis und Istanbul, kam das Projekt über Frauenmorde, “Tödlich verletzt", am 30. November 2016 nach Düsseldorf. Es wurde von der Journalistin und Moderatorin Serena Dandini in Zusammenarbeit mit Maura Misiti (Wissenschaftlerin des CNR - Nationales Forschungszentrum), geschrieben.

  • Auf der Bühne, zusammen mit der Autorin Maura Misiti, lasen die Schauspielerin und Fotografin Margarita Broich, die Schauspielerin und Regisseurin Elettra De Salvo, die Leiterin der Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen Ruth-Maria Eulering, die Rechtsanwältin Dr. Vera Geisel, die PR-Beraterin Evamarie Mackenbrock, die Korrispondentin der Zeitung „La Repubblica“ in Berlin Tonia Mastrobuoni, die Intendantin des Düsseldorf Festivals Christiane Oxenfort, die Vorsitzende der Regionalgruppe Bonn des Deutschen Juristinnenbundes e.V. Andrea Rupp, die Schauspielerin Anna Schudt, die Komponistin und Sängerin Etta Scollo, die Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Prof. Dr. Anja Steinbeck, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Düsseldorf Elisabeth Wilfart, die Moderatorin Anja Zeisberger, und Chiara Leonardi, Vorstandsvorsitzende des italienischen Kulturvereins Italia Altrove e.V.
  • Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Wilfart