Dr. Sabine Brenner-Wilczek

Dr. Sabine Brenner-Wilczek (Bild: Nicole Brühl)
Dr. Sabine Brenner-Wilczek (Bild: Nicole Brühl)

Dr. Sabine Brenner-Wilczek, geboren 1976, wurde nach dem Studium der Germanistik und Medienwissenschaft 2003 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf promoviert.

Seit 1999 arbeitet sie in Heines Geburtsstadt als Wissenschaftlerin am Heinrich-Heine-Institut. Von 2007 bis 2009 war sie Leiterin des Stadtmuseums Ludwig Erhard, des Stadtarchivs, der Stadtbibliothek und der Städtischen Sammlungen in Fürth, bevor sie 2009 zur Direktorin des Heinrich-Heine-Instituts berufen wurde.

Sie ist Herausgeberin des Heine-Jahrbuchs und der Heine-Studien und kuratiert zahlreiche Ausstellungen, darunter "175 Jahre Deutschland. Ein Wintermärchen" und "Ideen! Zur Straße der Romantik und Revolution".

Dr. Sabine Brenner-Wilczek ist Jury-Mitglied des Düsseldorfer Literaturpreises, vergeben durch die Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse, und des Heine-Preises der Landeshauptstadt Düsseldorf.