175 Jahre "Deutschland. Ein Wintermärchen". Eine Jubiläumsausstellung

Dauer der Ausstellung: 14. Dezember 2019 bis 1. März 2020

Zum 175. Jubiläum von Heines Versepos "Deutschland. Ein Wintermärchen" präsentiert das Heine-Institut eine dreiteilige Schau. Im ersten Raum der Sonderausstellung (Erdgeschoss) wird ein zweidimensionaler Text begehbar und erlebbar gemacht: Zitatfolien zeigen das erste Kapitel des Wintermärchens mit den berühmten Zeilen "Ein neues Lied, ein besseres Lied,/O Freunde, will ich euch dichten!/Wir wollen hier auf Erden schon/Das Himmelreich errichten", die den aufrührerischen Geist Heines sichtbar machen.

Eine neue Museumszeitung beschäftigt sich mit der Zensurgeschichte zur Heine-Zeit und enthält Interviews mit der Autorin und Heine-Preisträgerin A.L. Kennedy (Wivenhoe) sowie mit dem Wissenschaftler und Heine-Stipendiat William Ohm (Toronto). Der Schauspieler Moritz Otto hat das "Wintermärchen" im Stil eines Hörspiels neu eingesprochen.

Die Aufnahme ist sowohl in der Ausstellung zu hören, als auch exklusiv auf CD im Museumsshop des Heinrich-Heine-Instituts erhältlich. Eine innovative Medieninstallation ist ebenso zu sehen wie wertvolle Originalhandschriften.

Der zweite Raum der Sonderausstellung (Erdgeschoss) zeigt, wie aktuell Heines Text noch heute ist. Die Mitglieder der "Rheinischen Humorverwaltung" haben innerhalb eines einjährigen Projektes Karikaturen rund um die Themen "Heimat", "Exil" und "Zensur" geschaffen. Der dritte Teil der Ausstellung ergänzt die Dauerausstellung "Romantik und Revolution" in der ersten Etage. Neben Originalhandschriften können internationale Buchausgaben, Schriftinstallationen und künstlerische Umsetzungen bewundert werden.

Besucherinformationen

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag 11:00-17:00 Uhr
Samstag 13:00-17:00 Uhr
Sonntag 11:00-17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 4 Euro, ermäßigt 2 Euro
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Happy Hour: ab 16:00 Uhr kostenloser Eintritt

Sonntag: kostenloser Eintritt

Führungen

Kosten: 35 Euro (Führungsgebühr) + 2 Euro pro Person (ermäßigter Eintrittspreis)
bzw. 1 Euro pro Schüler/-in

Informationen zu Führungen

Anfahrt

Heinrich-Heine-Institut
Bilker Straße 12-14
40213 Düsseldorf
Telefon +49 211 - 8992902
Fax +49 211 - 8929044


Anmeldung für Veranstaltungen: Telefon +49 211 - 8995571
Anmeldung für Führungen: Telefon +49 211 - 8995588

E-Mail

 

Das Heine-Institut befindet sich am südlichen Rand der Düsseldorfer Altstadt.
Die Bilker Straße erreicht man über den Carlsplatz.
Dort befindet sich auch ein Parkhaus.
Am Institut selbst stehen keine Parkplätze zur Verfügung.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man das Institut von den Haltestellen Benrather Straße (U71, U72, U73, U83 und Bus SB50, 780, 782, 785) und Carlsplatz (Bus 726) jeweils in wenigen Minuten.

Hinweise zur Barrierearmut

Zum Haupteingang führen 2 Stufen. Das Gebäude ist nach Absprache auch über den Hintereingang stufenlos zu erreichen.
Die Dauerausstellung liegt auf der 1. Etage und ist nur über eine Treppe zu erreichen.
Die Sonderausstellungsräume liegen im Erdgeschoss.
Es ist ein Behinderten-WC vorhanden.
Behindertenparkplätze befinden sich gegenüber dem Institut.
Menschen mit Behinderung können sich unter Telefon +49 211 - 8995571 anmelden.