Dr. Uwe Schütte über W.G. Sebald

Vom | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut

Dr. Uwe Schütte (Foto: F. K. Huhn)

»Annäherungen«

W.G. Sebald starb im Dezember 2001 bei einem Autounfall im Alter von nur 57 Jahren auf dem Gipfel seines Ruhms.
Sein unmittelbar zuvor erschienener Roman »Austerlitz« machte den früh schon nach England emigrierten Schriftsteller zum international wichtigsten deutschen Autor. Zwar erhielt er, neben dem Heinrich-Heine-Preis des Jahres 2000, gegen Ende seines Lebens weitere deutsche Literaturpreise und Auszeichnungen, jedoch wurde Sebald in Deutschland oftmals kritisch gesehen.

Dr. Uwe Schütte, Reader in German an der Aston University, Birmingham, hat bei Sebald studiert und kann in »Annäherungen« auf persönliche Gespräche und Erlebnisse zurückgreifen, um in sieben Essays ein oftmals überraschendes Portrait dieses schwer zu fassenden Schriftstellers zu zeichnen.

Moderation: Dr. Sabine Brenner-Wilczek

 

 

 

 

Informationen:

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro
Anmeldung: erforderlich unter Telefon +49 211 - 8995571 oder E-Mail anmeldungen-hhi@duesseldorf.de
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, 40213 Düsseldorf
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut