Düsseldorfer Literaturtage - "Ausgezeichnet! Heinrich Heine sei Dank."

Vom | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut

Christine Westermann (Bild: Ben Knabe)

Podcast: Christine Westermann im Gespräch mit Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Direktorin des Heinrich-Heine-Instituts

Das Heinrich-Heine-Institut hat seinen ersten Podcast produziert.

Die erste Folge können Sie ab dem 15. Mai auf den gängigen Streaming-Plattformen – wie Spotify, Apple Podcast und Deezer – hören und abonnieren. Sie finden Ihn dort unter dem Titel „Romantik und Revolution – der Podcast des Heinrich-Heine-Instituts“. Auch über einen RSS-Feed können Sie dem Podcast folgen und in Ihrer Podcast-App, zum Beispiel auf dem Smartphone, abonnieren. Dafür stehen Ihnen viele verschiedene kostenlose Apps zur Verfügung. So erhalten Sie automatisch die neuste Folge auf ihr Endgerät.

Christine Westermann - Literaturkritikerin, Journalistin und Autorin - spricht mit der Direktorin, Dr. Sabine Brenner-Wilczek, über die Preisträgerinnen des Heine-Preises und der Heine-Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft der vergangenen Jahre. Ausgangspunkt des interessanten Dialogs sind dabei die Dankesreden. Unter anderem die Fragen, welche Reden besonders berühren. Welche Aktualität diese noch heute besitzen. Ausgezeichnet wurden zuletzt u.a. A.L. Kennedy, Herta Müller und Alice Schwarzer. Aus den Dankesreden der gekürten Autorinnen zu Heine-Preis und Heine-Ehrengabe liest die Theaterschauspielerin Claudia Hübbecker.

Eine Produktion des Heinrich-Heine-Instituts in Kooperation mit der Heinrich-Heine-Gesellschaft.