Düsseldorfer Literaturtage - Dževad Karahasan liest

Vom | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut

Dževad Karahasan (Bild: Jürgen Bauer)

"Tagebuch der Übersiedlung"

Digitale Lesung

"Dževad Karahasan lesen heißt, ihm in seiner Welt begegnen", sagt Hon.-Prof. Lothar Müller in seiner Laudatio auf den Autor, der 2012 die Heine-Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft erhielt.
Sein 1993 erschienener Essayband "Tagebuch der Aussiedlung" erzählt auf eindrückliche Weise vom Leben in Sarajevo, jenem multikulturellen Schmelztiegel, der nach Krieg und Zerstörung wieder aufleben soll. Im Mai 2021 erscheint "Tagebuch der Übersiedlung" als revidierte, erweiterte und neuübersetzte Ausgabe des Klassikers, den die Kritik bis heute feiert.

Moderation: Dr. Lothar Schröder

Eine Veranstaltung des Heinrich-Heine-Instituts in Kooperation mit der Heinrich-Heine-Gesellschaft.

 

 

 

Informationen:

Liebe Heine-Freundinnen und Heine-Freunde,
unser Veranstaltungsprogramm können wir momentan ausschließlich online anbieten.
Bitte melden Sie sich bis 12 Uhr des jeweiligen Vortages - soweit nicht anders angegeben - unter lena.bauer@duesseldorf.de oder unter +49 (0)211 -  8995577 an.
Anschließend erhalten Sie alle Informationen und eine Anleitung zur digitalen Teilnahme. Diese ist bei allen digitalen Veranstaltungen kostenlos.
Wir freuen uns auf Sie!
Dr. Sabine Brenner-Wilczek (Direktorin)
Maren Winterfeld M.A. (Programm)