Frank Goosen liest Wolfgang Welt

Vom | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut

Frank Goosen (Bild: Martin Steffen)

Lesung und Gespräch

 

Der bekannte Bochumer Autor und Kabarettist Frank Goosen liest Auszüge aus den literarischen und journalistischen Texten Wolfgang Welts und berichtet von Berührungspunkten mit seinem verstorbenen Schriftstellerkollegen.

Über dessen Schaffen urteilt Goosen: "In jedem Buch von Wolfgang Welt stecken Geschichten für einen Film."

Frank Goosen tritt seit 1992 regelmäßig auf deutschen Bühnen auf. Er schrieb mehrere erfolgreiche Romane, darunter Liegen lernen (2001), So viel Zeit (2007) und Sommerfest (2012). Sein Erzählband Radio Heimat - Geschichten von zuhause (2010) war ebenfalls schnell ganz oben in den Bestsellerlisten vertreten und entwickelte sich parallel dazu zu einem bundesweit erfolgreichen Bühnenprogramm.
Mit Raketenmänner begeisterte Goosen im Frühjahr 2014 Publikum und Feuilletons, im Frühjahr 2016 erschien sein aktueller Roman Förster, mein Förster. Bereits vier seiner Stoffe wurden für das Kino verfilmt, u. a. Sommerfest, das im Sommer 2017 unter der Regie von Sönke Wortmann auf die Leinwand kam. 2018 ist die Verfilmung des Romans So viel Zeit im Kino zu sehen. Daneben schreibt der Fußball-"Meta-Experte" (WELT) und leidenschaftliche Fan seines Vereins, dem VfL Bochum, regelmäßig Kurzgeschichten und Kolumnen, u. a. für den "kicker".

 

 

 

 

Informationen:
Eintritt: 8 Euro (ermäßigt 6 Euro)
Anmeldung: Telefon +49 211 - 8995571 oder heineinstitut@duesseldorf.de
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut, Bilker Str. 12-14, 40213 Düsseldorf
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut