Frühe Lyrik von Stefan Heym

Vom | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut

Lesung

Mitglieder der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft aus der Partnerstadt Chemnitz begeben sich auf literarische Spurensuche. Sie beginnt während Heyms Schulzeit in Chemnitz und Berlin, führt über die Machtergreifung der Nationalsozialisten1933 und seine Flucht aus Deutschland bis hinein in die Jahre seines Exils in die Tschechoslowakei und den USA.

In dieser Zeit entstanden über 300 Gedichte, die in biografische Zusammenhänge eingebettet werden.


Mit Elke Beer, Michael Müller und Dr. Ulrike Uhlig

 

 

Informationen:

Eintritt: frei
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, 40213 Düsseldorf
Veranstalter: Internationale Stefan-Heym-Gesellschaft in Kooperation mit Heinrich-Heine-Institut und Heinrich-Heine-Gesellschaft.