Künstlerbuchvorstellung: Gérard de Nerval / Rolf Escher

Vom | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut

Rolf Escher: Brunnen in einer Moschee, Litho und Aquarell

Constantinopel bei Nacht

Zu einem Text des französischen Romantikers und Heine-Freundes Gérard de Nerval hat der in Essen und in Berlin lebende Künstler Rolf Escher, den das Heine-Institut vor drei Jahren mit der vielbeachteten Ausstellung "DichterOrte" vorgestellt hat, 30 Lithographien gescha en und in der Bear-Press in bibliophiler Gestaltung ediert.

Gemeinsam mit dem Verleger Dr. Wolfram Benda spricht Prof. Rolf Escher über seinen zeichnerischen Städte-Zyklus (Venedig – Paris – Istanbul – Rom) und die Entstehung des Werks. In Form einer Atelierpräsentation zeigt er seine Skizzenbücher mit zahlreichen Istanbul/Konstantinopel-Darstellungen und erläutert anhand von Probedrucken und Arbeitsmaterialien aus seiner Berliner Werkstatt die Technik der künstlerischen Lithographie. Eine literarische Lesung aus Nervals Orientreise rundet die Künstlerbuchvorstellung ab.

 

 

 

Information:

Eintritt: 6 Euro (ermäßigt 4 Euro)
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, 40213 Düsseldorf
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut