Reihe: Forschung im Fokus

Vom | Veranstaltungsort: Haus der Universität

Über den evolutionären Vorteil eines besonders guten Gedächtnisses für Gesichter von Betrügern

Prof. Dr. Axel Buchner

 

Aus evolutionspsychologischen Theorien kann man die Vorhersage ableiten, dass Gesichter von „Betrügern“ besonders gut erinnert werden, weil es für den Menschen vorteilhaft ist, sich in sozialen Interaktionen nicht ausnutzen zu lassen. Zwar hat sich diese Vorhersage nicht vollständig bestätigt, aber immerhin erinnern sich Menschen normalerweise besser daran, dass eine andere Person betrogen hat, als dass sie vertrauenswürdig war. Das ist aber noch längst nicht die ganze Geschichte …

Prof. Dr. Axel Buchner ist seit dem Jahr 2000 Professor für Allgemeine Psychologie und Arbeitspsychologie am Institut für Experimentelle Psychologie der Heinrich-Heine-Universität. Von 2010 bis 2014 war er Prorektor für Hochschulmanagement und Internationales, seit 2014 ist er Chief Information Officer der Universität. Er forscht zu Aufmerksamkeit, Arbeitsgedächtnis, Schallquellenlokalisation und Langzeitgedächtnis sowie zu angewandten Themen wie beispielsweise der Lesbarkeit von Schrift auf Bildschirmen, der Beeinträchtigung der Farbwahrnehmung durch künstliche Beleuchtung und der Distanzwahrnehmung beim Autofahren.

 

 

 

 

Information:

Eintritt: 5 Euro (für Studierende frei)
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstaltungsort: Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf
Veranstalter: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Heinrich-Heine-Institut, Evangelische Stadtakademie, VHS Düsseldorf