Seminar - Heine in Paris

Vom | Veranstaltungsort: Haus der Kirche

"Die leuchtende Hauptstadt der Welt"

"Das singende, springende, schöne Paris, / Die Hölle der Engel, der Teufel Paradies" – so bezeichnete der deutsche Dichter Heinrich Heine die ihn faszinierende Fremde. Begeistert von der Julirevolution war er 1831 nach Paris übergesiedelt und hat bis zu seinem Tod 25 Jahre im "Foyer der europäischen Gesellschaft" gelebt und geschrieben. Er war bekannt mit den Großen seiner Zeit, mit Liszt, Chopin, Delacroix, George Sand und vielen anderen.

Seine Texte über französische Maler, Musiker und Schriftsteller werden gemeinsam gelesen und diskutiert.

Die Akademie am Morgen in der Evangelischen Stadtakademie bietet ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern donnerstags vormittags Kurse in den Bereichen Weltreligionen, Kunst, Literatur und Theologie an. An einem Donnerstag geht es um Theologie und Weltreligionen, am nächsten um Kunst und Literatur: So ist es – je nach Interessen und Zeit – möglich, an einem, zwei, drei oder allen vier Seminaren teilzunehmen.

Seminarleitung: Dr. Karin Füllner

 

Termine:
16.02.2017 | 09.03.2017 | 23.03.2017 | 06.04.2017 | 04.05.2017 | 18.05.2017
donnerstags 9.30 bis 11.00 Uhr oder 11:30 bis 13:00 Uhr

 

 

Informationen:

Eintritt: Der Teilnahmebeitrag für alle Kurse der Akademie am Morgen zusammen beträgt 40 Euro und ist vor Kursbeginn zu zahlen.
Anmeldung: bei Kirsten Lehnhardt, Telefon +49 211 - 95757745, kirsten.lehnhardt@evdus.de
Veranstaltungsort: Haus der Kirche, Bastionstraße 6, 40213 Düsseldorf
Veranstalter: Haus der Kirche in Kooperation mit dem Heinrich-Heine-Institut