Seminar - Heine in Paris

Vom | Veranstaltungsort: Haus der Kirche

"als der gallische Hahn krähte"

Begeistert von der Julirevolution siedelte der deutsche Dichter Heinrich Heine 1831 nach Paris über. "Das wieder jung gewordene Frankreich" faszinierte ihn und er sah es als seine "pacifike Mission" an, "die Völker einander näher zu bringen". "Wir erlangen Friede und Wohlstand und Freyheit", schrieb er: "Dieser Wirksamkeit bleibt mein Leben gewidmet; es ist mein Amt." Aufmerksam verfolgte er das politische Leben, besuchte die Salons, die Kunstausstellungen, Konzerte, Theater und Oper.

Gemeinsam wird im Seminar gelesen und diskutiert, welches Frankreichbild er den Deutschen in seinen Texten vermittelte.

Seminarleitung: Dr. Karin Füllner

 

Termine:
07.09.2017 | 21.09.2017 | 05.10.2017 | 19.10.2017 | 16.11.2017
donnerstags 9.30 bis 11.00 Uhr oder 11:30 bis 13:00 Uhr

 

 

Informationen:

Eintritt: Der Teilnahmebeitrag für alle Kurse der Akademie am Morgen zusammen beträgt 40 Euro und ist vor Kursbeginn zu zahlen.
Anmeldung: bei Kirsten Lehnhardt, Telefon +49 211 - 95757745, kirsten.lehnhardt@evdus.de
Veranstaltungsort: Haus der Kirche, Bastionstraße 6, 40213 Düsseldorf
Veranstalter: Haus der Kirche in Kooperation mit dem Heinrich-Heine-Institut