Seminar - Heinrich Heine und Ludwig Börne

Vom | Veranstaltungsort: Haus der Kirche

"Ob wir einst auferstehen?"

"Von seinen Werken liebe ich längst das Buch über Börne am meisten", schrieb Thomas Mann über Heinrich Heine: "Er war als Schriftsteller und Weltpsycholog nie mehr auf der Höhe, nie weiter voraus als in diesem Buch". Das so gepriesene Buch "Ludwig Börne. Eine Denkschrift" gilt heute als ein Meisterwerk von Heines Prosaschriftstellerei und als einzigartige Reflektion über die Schriftsteller und ihre Zeit. Wie Schiller und Goethe für die klassische Epoche stehen, so wurden Börne und Heine in den 1830er Jahren in Paris wahrgenommen als die Schriftsteller der neuen Zeit. Dass Heine jedoch die Auseinandersetzung mit seinem Schriftstellerkollegen Börne nach dessen Tod veröffentlichte, löste bei den Zeitgenossen Empörung aus.

Gemeinsam wird im Seminar gelesen und diskutiert, welches Frankreichbild er den Deutschen in seinen Texten vermittelte.

Seminarleitung: Dr. Karin Füllner

 

Termine:
1.2. / 22.2. / 8.3. / 12.4. / 26.4. / 17.5. 2018
donnerstags 9.30 bis 11.00 Uhr oder 11:30 bis 13:00 Uhr

 

 

Informationen:

Eintritt: Der Teilnahmebeitrag für alle Kurse der Akademie am Morgen zusammen beträgt 40 Euro und ist vor Kursbeginn zu zahlen.
Anmeldung: bei Kirsten Lehnhardt, Telefon +49 211 - 95757745, kirsten.lehnhardt@evdus.de
Veranstaltungsort: Haus der Kirche, Bastionstraße 6, 40213 Düsseldorf
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut und Evangelische Stadtakademie