Verleihung des Heine-Preises an Leoluca Orlando

Vom | Veranstaltungsort: Rathaus Düsseldorf

Prof. Dr. Leoluca Orlando (Foto: Melanie Zanin)

Prof. Dr. Leoluca Orlando, Oberbürgermeister von Palermo, wird mit dem Heine-Preis 2018 der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgezeichnet. Der Heine-Preis zählt zu den bedeutendsten Literatur- und Persönlichkeitspreisen in Deutschland und wird seit 1972 verliehen; er ist mit 50.000 Euro dotiert.

In der Jury-Begründung heißt es unter anderem: "Leoluca Orlandos Einsatz bei der Aufnahme von Flüchtlingen an der Schnittstelle zwischen Afrika und Europa ist vorbildlich – ganz im Sinne der Grundrechte des Menschen und der Statuten des Heine-Preises."

Der Preis wird traditionell rund um Heinrich Heines 221. Geburtstag (13. Dezember) überreicht. Der Festakt wird in diesem Jahr am Samstag, 1. Dezember, 14 Uhr, im Plenarsaal des Rathauses, Marktplatz 2, stattfinden. Die Laudatio hält der Düsseldorfer Regisseur und Fotograf Wim Wenders. Sein Film "Palermo Shooting", der 2008 in die Kinos kam, wurde hauptsächlich in Palermo und Düsseldorf gedreht.

Der Heine-Preis wird durch die vom Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf eingesetzte Jury "an Persönlichkeiten verliehen, die durch ihr geistiges Schaffen im Sinne der Grundrechte des Menschen, für die sich Heinrich Heine eingesetzt hat, den sozialen und politischen Fortschritt fördern, der Völkerverständigung dienen oder die Erkenntnis von der Zusammengehörigkeit aller Menschen verbreiten".