Vernissage "Paris, die schöne Zauberstadt ..."

Vom | Veranstaltungsort: Heine-Institut

Centre Pompidou, MNAM-CCI, Dist. RMN-Grand Palais (Bild: Bertrand Prévost)

Fotografien von André Kertész und Texte von Heinrich Heine

"... , die dem Jüngling so holdselig lächelt, den Mann so gewaltig begeistert, und den Greis so sanft tröstet."
Fast 100 Jahre liegen zwischen der Ankunft des Dichters Heinrich Heine und des Fotografen André Kertész in der Weltmetropole Paris. Und doch ist es der gleiche Zauber, den diese Stadt mit ihrem revolutionären Flair und ihrer französische Lebensart auf die Neuangekommenen ausübt. Das tägliche Leben auf den Pariser Straßen ist beiden Inspiration und Motiv. Die Begeisterung Heines für diese Stadt findet in den Schwarzweiß-Aufnahmen des ungarischen Fotografen André Kertész (1894-1985) ihre bildliche Entsprechung, zeichnet so ein sensibles Bild einer längst vergangenen Zeit.

Die Ausstellung (29. November 2020 bis 7. März 2021) inszeniert 31 selten gezeigte Fotografien aus dem Nachlass André Kertészs und visualisierte Texte aus den Werken Heinrich Heines als eine gemeinsame Liebeserklärung an die französische Metropole.

Kuratorin: Gaby Köster

 

 

Zur Eröffnung im Rahmen der Düsseldorfer Literaturtage liest nach einer Einführung durch die Kuratorin Gaby Köster der deutsch-französische Journalist und Autor Nils Minkmar aus seinem Buch "Das geheime Frankreich", in dem er unterhaltsam und scharfsinnig die moderne französische Gesellschaft analysiert. Minkmar, der beim einflussreichen französischen Soziologen Pierre Bourdieu in Paris studiert hat, schreibt unter anderem für den "Spiegel".
Für die passende musikalische Untermalung sorgt das Duo "toi et moi", das sich mit Leib und Seele dem französischen Chanson verschrieben hat.

 

 

 

 

 

Informationen:

Eintritt: frei
Eintrittskarten: Das Platzangebot für alle Veranstaltungen ist begrenzt. Wir möchten Sie daher bitten, sich unter +49 211 - 8995571 oder anmeldungen-hhi@duesseldorf.de stets verbindlich anzumelden. Falls mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze zur Verfügung stehen, erstellen wir eine Warteliste. Bitte bringen Sie für den Besuch unserer Veranstaltungen stets einen Mund-Nasen-Schutz mit.
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut