»Verschlucke ich den süßen Saft«. Kulinarik im Wintermärchen

Vom | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut

Lesung mit Musik

Ob Zuckererbsen, Rheinwein, Austern oder Apfelsinen: Kulinarische Genüsse spielen in Heinrich Heines »Deutschland. Ein Wintermärchen« eine große Rolle. Doch was verbirgt sich hinter den Köstlichkeiten? Im berühmten »Apfelsinengleichnis« weicht Heine in einem Frage-Antwort-Spiel seiner Mutter aus, die mehr über seine politische Haltung erfahren möchte: »Die Apfelsinen, lieb Mütterlein, / Sind gut, und mit wahrem Vergnügen / Verschlucke ich den süßen Saft / Und lasse die Schaalen liegen«. Und auf die Frage, wo es sich besser lebt, in Paris oder in Hamburg, entgegnet Heine: »Die deutsche Gans, lieb Mütterlein / Ist gut, jedoch die Franzosen, / Sie stopfen die Gänse besser als wir / Auch haben sie bessere Saucen.«


Mit Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Moritz Otto (Rezitation), Heiner Rennebaum (E-Gitarre), Tom Lorenz (Vibraphon) und Wolf-Ruprecht Schwarzburger (Bass)

 

 

 

 

Informationen:

Eintritt: 10 Euro (ermäßigt 8 Euro) inkl. Imbiss und Getränke
Anmeldung: erforderlich unter Telefon +49 211 - 8995571 oder E-Mail anmeldungen-hhi@duesseldorf.de
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, 40213 Düsseldorf
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut