Vortrag "Friedrich Nietzsche und die Musik"

Vom | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut

'Ecce femina'

Friedrich Nietzsche war nicht nur Philosoph, sondern auch Dichter, Komponist und Pianist. Seine Kunst des Philosophierens wäre ohne die Musik nicht denkbar. Seine abgründig-fröhliche Wissenschaft kann in toto als ein dionysischer Gesang gesehen beziehungsweise "gehört" werden. Nietzsche galt die Musik, die Königin aller Künste, als höchster Weg zur Intensivierung des Lebensgefühls und Mittel zur tiefen Erkenntnis der Wirklichkeit. Ließ er sich zunächst durch die  griechische Antike, die Metaphysik Schopenhauers und die Musik Richard Wagners inspirieren, schwärmte er später von der "sonnigen Musik" Bizets, Rossinis und Offenbachs.

Dr. Leopoldo Siano bietet eine theatralische Montage von Zitaten aus Schriften Nietzsches, die durch Klangereignisse unterschiedlicher Provenienz kommentiert werden.

Ein anschließender Empfang bietet Gelegenheit zu Gespräch und Austausch.

 

 

Informationen:

Eintritt: 7 Euro
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut und ASG