Wort Welle Muschel Mensch

Vom | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut

Cover Ausländer

Eine Reise zu Rose Ausländer

Czernowitz, New York, Düsseldorf – das sind nur einige der Stationen der großen Dichterin Rose Ausländer. Seit Mitte der 1960er Jahre lebte sie in Düsseldorf, zuletzt im Nelly-Sachs-Haus, dem Elternheim der Jüdischen Gemeinde. Zu ihrem 117. Geburtstag hat die Regisseurin Friederike Felbeck auf der Grundlage von Gedichten und Prosa von Rose Ausländer eine multimediale Performance geschaffen, die sich ihrer kosmopolitischen Biografie, ihrem vielfältigen Werk aber auch einer Geschichte von Vertreibung, Verfolgung und Wiedergutmachung nähert. Sie zeigt die Modernität einer zeitlos gültigen Künstlerin und begibt sich auf Spurensuche entlang der zahlreichen buchstäblichen und metaphorischen Wohnungen Rose Ausländers.

 

In einem zweiten Teil stellt die Bearbeiterin Dr. Maria Behre ihr jüngst veröffentlichtes Rose-Ausländer-Lesebuch vor - basierend auf Recherchen im Nachlass Rose Ausländers, der im Rheinischen Literaturarchiv des Heinrich-Heine-Instituts bewahrt wird. Das Lesebuch ist erschienen in der Reihe "Nylands Kleine Rheinische Bibliothek" (Edition Virgines, Düsseldorf).

 

Mit Nicola Thomas als Rose Ausländer
und Rudolf Schlager
Musik: Boleslav Martfeld
Text und Inszenierung: Friederike Felbeck
Video: Ulrike Edinger-Donat
Kamera und Schnitt: Steffi Kusemann
Bildkorrespondenten: Volodymyr Binjovskyj (Czernowitz), Ingrid Stürtzer-Bryson (New York), Ulrike Edinger-Donat (Florenz, Venedig, Montecatini)
Raum: Friederike Felbeck und Simon Scherer
Das Bühnenbild wurde konstruiert von der Holz AG des Förderzentrums West in Ratingen
Plakat: Riad Nassar

 

 

 

Information:

Eintritt: 8 Euro (ermäßigt 6 Euro)
Anmeldung: dringend erforderlich unter Telefon +49 211 - 8995571 (11-17 Uhr) oder per E-Mail: heineinstitut@duesseldorf.de
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, 40213 Düsseldorf
Veranstalter: Friederike Felbeck in Kooperation mit: Heinrich-Heine-Institut, HSD Hochschule Düsseldorf, International Office an der Universität Czernowitz und der Ukrainisch-Deutschen Kulturgesellschaft Czernowitz am Zentrum Gedankendach. Gefördert von: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein Westfalen, Kunststiftung NRW und Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.