Zwei Möpse, Modell von Johann Joachim Kändler, Meissen, 1741–1747. Foto: Horst Kolberg

Garantiert stubenrein!
Möpse aus Meissener Porzellan und ihre Freunde

bis 3.6.2018

Der Mops gehört zu den zehn beliebtesten Hunderassen. Vor über 2000 Jahren wurde er in China gezüchtet und war zunächst dem Kaiser vorbehalten bis einige Vierbeiner aus der Verbotenen Stadt entführt wurden. Über Holland und England wurde der Mops im 18. Jahrhundert zum treuen Begleiter der höfischen Damen in ganz Europa. In jüngster Zeit erlebt der Mops eine Renaissance und die Liste seiner prominenten Liebhaber scheint endlos.
Das Meissener Porzellan hat dem Mops Unsterblichkeit geschenkt. Im Hetjens werden mehr als 60 Variationen des Mops in Porzellan präsentiert: vom Anhänger für verspielte Armbändchen über Hunde, die auf voluminösen Reifröcken der Damen des Rokoko platzgenommen haben, bis hin zu lebensgroßen Porzellanmöpsen.

Führungen durch die Ausstellung: 21. März, 18. April, 16. Mai, jeweils 17 Uhr

Foto: Naomi Akimoto

Jetzt anmelden!

Japanische Kultur zum Genießen

Die Landeshauptstadt Düsseldorf besitzt die größte japanische Gemeinde Europas. Im Hetjens – Deutsches Keramikmuseum können Sie im Frühjahr aktiv am kulturellen Austausch teilnehmen und kulinarische Genüsse aus dem Land der aufgehenden Sonne kennenlernen.
Ausführliche Informationen weiter unten

 

Workshop 1   
Die arrangierte Landschaft in der Schale - Keramik und japanische Esskultur im Alltag

SO 08.04.2018, 12.00–16.00 Uhr

Workshop 2
Dämmerung der Töpfer - Teezeremonie und Teeschale

So, 22.04.2018, 12.00–16.00 Uhr

 

Das Hetjens im Palais Nesselrode.

DIE KUNST DER KERAMIK entdecken Sie im Hetjens – Deutsches Keramikmuseum

Das Hetjens – Deutsches Keramikmuseum befindet sich in einem der schönsten historischen Gebäude der Düsseldorfer Altstadt, dem Palais Nesselrode – nur wenige Gehminuten von Rheinufer und Burgplatz entfernt. Hier wird Keramik höchster Qualität aus 8000 Jahren und der ganzen Welt präsentiert. Es ist ein Spezialmuseum von internationalem Rang.