Dauerausstellung Europäisches Steinzeug

Der Museumsgründer Laurenz Heinrich Hetjens war ein leidenschaftlicher Sammler des Rheinischen Steinzeugs und führte selbst Ausgrabungen durch, um die Schätze aus der Erde zu bergen. Als Steinzeug bezeichnet man eine dichte keramische Masse, die durch den hohen Brand von bis zu 1400 Grad extrem beständig wird.
In China im 3. Jahrtausend v. Chr. erfunden, wurde Steinzeug auch in Europa hergestellt. Zentren waren in Deutschland das Rheinland und der Westerwald. Anhand von Exponaten aus verschiedenen Produktionsgebieten werden die Geschichte und die Vielfalt des Steinzeugs beleuchtet.

Dauerausstellung Sammlung Schneider in Schloss Jägerhof

Ernst Georg Schneider (19001977), eine Unternehmerpersönlichkeit der deutschen Nachkriegszeit, Förderer betrieblichen Nachwuchses, Kunstsammler und Mäzen, stiftete 1974 der Stadt Düsseldorf einen Teil seiner Kunstsammlung (ca. 1300 Objekte), bestehend aus Porzellanen, vornehmlich Meissen, Silber und Möbeln des 18. Jahrhunderts.

Sonderausstellung

Märchenhaftes Meissen – Traumwelten der DDR

28. November 2019 bis 1. März 2020 - VERLÄNGERT bis 10. Januar 2021

In den 1960er und 70er Jahren entwickelt das Künstlerkollektiv – Peter Strang (*1936), Heinz Werner (*1928) und Ludwig Zepner (1931–2010) – gänzlich neue Formen und Malereien für das Meissener Porzellan in der DDR. Hier begegnet man den Helden aus 1001 Nacht, den Feen und Trollen aus Shakespeares »Sommernachtstraum«, dem Lügenbaron Münchhausen sowie Waldnymphen und lüsternen Jägern, die ihnen nachstellen.

Sonderausstellung

Luxus, Liebe, Blaue Schwerter – Faszination Rokoko

21. September 2019 bis 19. Januar 2020 - VERLÄNGERT BIS 1. MÄRZ 2020

Keine Epoche wird derart mit Luxus und Raffinesse verbunden wie das 18. Jahrhundert. Frankreich mit dem Hof in Versailles war zu dieser Zeit für ganz Europa stilbildend. In der Hauptstadt Paris offerierten die »marchands merciers«, die Luxuswarenhändler, Kunstwerke, die weit über die Landesgrenzen hinaus Begehrlichkeiten weckten. Ganz besonders im Werkstoff Porzellan haben diese Kleinode Ausdruck gefunden.
 

Sonderausstellung

Zum Heulen schön! Meissener Zwiebelmuster in seiner ganzen Vielfalt (1730 bis 1888)

24.10.2018 bis 17. März 2019

Das Hetjens hatte die Chance, die wohl weltweit größte Privatsammlung Meissener Zwiebelmuster erstmalig in einer Sonderausstellung zu präsentieren. Die einmalige Sammlung umfasst rund 2.500 Objekte und gibt einen vollständigen Überblick zur Geschichte des berühmten Dekors. Der unglaubliche Reichtum der Stücke lässt vermuten, dass in Meissen nahezu alle Formen – von der Untertasse bis zum Kronleuchter – mit dem beliebten Zwiebelmuster dekoriert worden sind.
 

Sonderausstellung

Alle Farben Chinas! – Glasurenvielfalt aus über 1000 Jahren

20. September 2018 bis 30. April 2019

In der Gedankenwelt des Alten Chinas besaßen Farben eine wichtige Symbolfunktion. Sie wurden Elementen, Energien, kosmischen Zyklen und Dynastien zugeordnet, was in der Keramikkunst Glasuren und Schmelzfarbendekore beeinflusste. Es werden Stücke aus fünf Kaiserdynastien und verschiedenen regionalen Produktionszentren vorgestellt, von denen viele eine derart puristischer Ästhetik besitzen, dass kaum zu glauben ist, dass es sich um Jahrhunderte alte Handwerkskunst handelt.

 

Tisch des Monats

Halali und Waidmannsheil! – Das Wächtersbacher „Jagdservice“

27. November 2018 bis 13. Januar 2019 - verlängert bis 20. Januar 2019

Kaninchen, Rehe, Wildschweine und Hirsche tummeln sich auf den Tellern des Wächtersbacher „Jagdservices“, das um 1910 entstanden ist. Im Jahr 1832 im hessischen Brachttal-Schlierbach von den Fürsten zu Ysenburg und Büdingen gegründet, erreichte die Steingutfabrik Wächtersbach ihren künstlerischen Höhepunkt im Historismus und Jugendstil.