Sitzung des Behindertenrats, Foto: Paul Esser, ©Amt für soziale Sicherung und Integration

Behindertenrat

Die Mitglieder des Behindertenrates setzen sich ehrenamtlich für die Belange von Menschen mit Behinderung ein. Sie arbeiten überparteilich und sind an keine Weisungen gebunden. Ziel ist es, dass die Belange von Menschen mit Behinderung bei städtischen Entscheidungen berücksichtigt werden und Düsseldorf die Barrierefreiheit im Sinne des Behindertengleichstellungsgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen umsetzt. Der Behindertenrat befasst sich mit vielen Themen, wie zum Beispiel mit der Barrierefreiheit im öffentlichen Nahverkehr, im Wohnungsbau, in Öffentlichkeitsarbeit und Medien oder mit der schulischen Integration von Kindern und Jugendlichen. Er berät dabei unter anderem die Ausschüsse des Rates und die städtischen Ämter.

Frau und Mann lächeln in die Kamera, © Amt für soziale Sicherung und Integration

Fragen und Anregungen

Bürgerinnen und Bürger können sich mit ihren Fragen, Anregungen und Problemen direkt an die Mitglieder wenden oder in den  Runden Tischen des Behindertenrates mitarbeiten. Die Sitzungen des Behindertenrates sind öffentlich und Interessierte sind herzlich willkommen. Die Sitzungen werden aktuell auch im Live-Stream übertragen und können dabei auch über Gebärdensprachdolmetschende verfolgt werden. In den Sitzungen werden zum Beispiel Projekte der Stadt Düsseldorf in Bezug auf die Barrierefreiheit erläutert. Die Mitglieder des Behindertenrates haben die Möglichkeit, Anträge und Anfragen an die Verwaltung zu richten.

Kontakt

  • Geschäftsstelle des Behindertenrats
    Telefon 0211 89-25858
    Fax 0211 89-31728
  • Termine nach
    Vereinbarung
  • Amt für Soziales
    Willi-Becker-Allee 8
    40227 Düsseldorf
  • Eingang barrierefrei, Aufzug, taktile Leitlinien, Behinderten-WC, Wickelraum, Behindertenparkplatz