Düsseldorf für alle

Im Alltag und in der Arbeitswelt sind noch viele Verbesserungen nötig, damit Menschen mit Behinderung gleichberechtigt und selbstbestimmt leben können. Die Gleichstellung und Integration von Menschen mit Behinderung und der Abbau von Barrieren sind wichtige Ziele der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Der Rat der Stadt Düsseldorf hat am 13. Dezember 2007 die  Satzung zur Gleichstellung der Menschen mit Behinderung beschlossen. Damit verpflichten sich Rat und Verwaltung, im Sinne des Behindertengleichstellungsgesetzes Nordrhein-Westfalen die Belange der Menschen mit Behinderung zu wahren und darüber hinaus ihre Beteiligung an der Entwicklung zu einer weitestgehend barrierefreien Stadt sicherzustellen. Zur Förderung der Integration von Menschen mit Behinderung in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen wurde auf Grundlage der Satzung ein  Beirat für Menschen mit Behinderung eingerichtet.

Das Thema Inklusion als Querschnittsaufgabe stand am Donnerstag, 30. Juni 2016, im Mittelpunkt einer Fachtagung, die vom Amt für Soziales organisiert wurde. Mehr Informationen

Behindertenkoordination

Die Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes Nordrhein-Westfalen ist in Düsseldorf auf den Fachbereich Behindertenkoordination im Amt für Soziales übertragen worden. Die Behindertenkoordination steuert und koordiniert den Prozess der Umsetzung. Sie initiiert zum Beispiel regelmäßig Treffen mit den Koordinatoren in den Ämtern, die dort für die Belange von Menschen mit Behinderung zuständig sind. Sie fertigt Stellungnahmen für den Rat und seine Gremien, nimmt Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern entgegen und reicht diese an die Verantwortlichen weiter. Die Behindertenkoordination ist geschäftsführend für den Beirat für Menschen mit Behinderung und seine Arbeitsgremien, die Runden Tische, tätig. Die Maßnahmen der Stadtverwaltung zur Wahrung der Belange der Menschen mit Behinderung werden regelmäßig in einem  Bericht  dargestellt. Der Bericht wird mit einer Empfehlung des Beirates für Menschen mit Behinderung den beteiligten Ausschüssen und dem Rat vorgelegt. Anschließend wird er im Internet veröffentlicht.

Kontakt

  • Behindertenkoordination

    Telefon 0211 89-91
  • Termine nach
    Vereinbarung
  • Amt für Soziales
    Willi-Becker-Allee 8
    40227 Düsseldorf
  • Eingang barrierefrei, Aufzug, taktile Leitlinien, Behinderten-WC, Wickelraum, Behindertenparkplatz