Grundwasserverunreinigung durch PFT im Düsseldorfer Norden, Stand 2018
Grundwasserverunreinigung durch PFT im Düsseldorfer Norden, Stand 2018

Unter Berücksichtigung der vorherrschenden Grundwasserfließrichtung gibt es zwei Verunreinigungsgebiete. Zum einen nördlich des Flughafens von der B 8 n bis zum Rhein nördlich von Kaiserswerth, zum anderen westlich des Flughafens über den Leuchtenberger Kirchweg hinaus. Als Konsequenz der PFT-Grundwasserverunreinigung ist zum einen die Nutzung des Grundwassers und Seewassers zu Bewässerungszwecken im betroffenen Gebiet untersagt. Zum anderen raten die Experten von Gesundheits- und Umweltamt der Stadt vom Verzehr der Fische aus den Kaiserswerther Seen (Lambertus-, Fliedner- und Suitbertussee) ab. Seit 2013 wird jährlich eine großflächige Grundwasserbeprobung von ca. 160 Grundwassermessstellen in Lohausen / Kaiserswerth und auf dem Flughafengelände durchgeführt. Darüber hinaus werden Gartenbrunnen von interessierten Bürgern im Auftrag der Stadt beprobt. Die Untersuchungsergebnisse, die in der Belastungskarte dargestellt sind, bestätigten die bisherige Einschätzung des Umweltamtes.

Da es sich bei PFT um synthetisch hergestellte Stoffe handelt, die biologisch nicht abgebaut werden, ist davon auszugehen, dass sich die Grundwasserverunreinigung mit der Grundwasserströmung weiter ausbreitet. Dies ist im Gebiet westlich des Flughafens zu beobachten. Hier hat sich die Verunreinigungsfahne mit der Grundwasserfließrichtung weiter nach Westen ausgedehnt. In der Folge kann eine Erweiterung des Geltungsbereiches der Allgemeinverfügung erforderlich werden.

PFT Lohausen / Kaiserswerth, weiterführende Informationen

Bürgerinformationsveranstaltungen

Um die Bürger über den aktuellen Stand der  PFT-Grundwasserverunreinigung zu informieren, veranstaltete die Landeshauptstadt verschiedene Bürgerinformationsveranstaltungen im Düsseldorfer Norden.

Allgemeinverfügung zur Untersagung der Grundwassernutzung

Am 25.05.2013 wurde im Amtsblatt der Landeshauptstadt Düsseldorf eine Allgemeinverfügung zur Untersagung der Grundwasserförderung und -nutzung in Teilbereichen von Düsseldorf
- Lohausen / Kaiserswerth sowie der Nutzung von Wasser aus den Kaiserswerther
Seen zu Bewässerungszwecken bekannt gemacht, die zunächst für 15 Jahre gültig ist.
Zur Allgemeinverfügung

Bericht des Umweltministeriums NRW

Am 22.10.2013 fand auf Einladung von Umweltminister Remmel ein Sanierungsfachgespräch statt, bei dem der Sachstand der PFT-Grundwasserverunreinigung Lohausen / Kaiserswerth mit Experten diskutiert wurde. Über das Ergebnis wurde der Umweltausschuss des Landtages NRW am 06.11.2013 informiert. 

Bericht des Umweltministeriums für den Umweltausschuss des Landtags vom 31.10.2013 (PDF, 629 KB)

Hintergrundinformationen zur Stoffgruppe der PFT

Bei perfluorierten Tensiden - oder kurz PFT - handelt es sich um eine Gruppe von synthetisch hergestellten, organischen Stoffen, die in der Natur nicht vorkommen.
Für mehr Information: PFT-Infopapier (PDF, 653 KB)

Entwicklung der PFT-Untersuchungen von 2007 bis heute

Hier finden Sie für jedes Jahr seit 2007 eine Übersichtskarte mit den für das jeweilige Jahr durchgeführten Untersuchungen sowie eine Übersichtskarte mit der aktuellen Belastungssituation:

Chronologie seit 2007 (PDF, 493 KB)

 

Kontakt

  • Landeshauptstadt
    Düsseldorf
    Umweltamt

    Startseite
  • Abteilung
    Gewässerschutz und Altlasten


    E-Mail
  • Brinckmannstraße 7
    40225 Düsseldorf

    Stadtplan
  • Tel. 0211 - 8926838
    Fax 0211 - 8929403