Düsseldorf ist auch im Jahr 2021 wieder dabei

Die Landeshauptstadt nimmt seit 2013 an der Aktion des "World Wide Fund for Nature WWF" für Energiesparen und Klimaschutz teil.
Auch in diesem Jahr wird zum Mitmachen bei dem weltweiten symbolischen Klima-Event aufgerufen. Die Earth Hour findet 2021 am Samstag, 27. März, wie gewohnt in der Zeit von 20:30 bis 21:30 Uhr statt.

Das Motto lautet: "Licht aus – Klimaschutz an!"

„Licht aus!“ heißt es in Düsseldorf unter anderem an Rathaus, Landtag, Tonhalle, Lambertuskirche, Schlossturm, Aquazoo und Kaiserpfalz. Auch die angestrahlten Bäume der Königsallee werden für eine Stunde verdunkelt. Es beteiligen sich Unternehmen wie die Stadtwerke Düsseldorf mit den Kraftwerken Lausward und Garath, der Müllverbrennungsanlage Flingern sowie dem Pacemaker am Höherweg 100. Ebenfalls am Start sind bis jetzt ARAG, Annalect Germany, Deka Bank, Deutsche Rentenversicherung, ERGO Group, Media Com, Pricewaterhouse Coopers, Provinzial Rheinland Versicherung, Schüco International, Ubisoft, Vodafone. Wer mitmachen möchte - das gilt nicht nur für Unternehmen - kann sich unter www.wwf.de/earthhour kostenlos registrieren.

Dabei sein geht auch in den eigenen vier Wänden und in Corona-Zeiten. Denkbar ist Vieles: Neben dem Lichtlöschen zum Beispiel ein Livestream von daheim über die Sozialen Medien oder es werden Wünsche für die Zukunft auf Zettel geschrieben und ins Fenster oder draußen an eine Wäscheleine  gehängt. Privat ließe sich zur Earth Hour auch ein Dinner im Dunkeln ansetzen. Verstecken spielen oder malen mit Leuchtfarben sind Ideen für Earth-Hour-Aktivitäten mit Kindern. Der WWF lädt ein, unter dem Hashtag #LichtAus und #EarthHour von der eigenen Earth Hour zu erzählen.

Laut WWF sind die nächsten zehn Jahre entscheidend, um eine Eskalation der Klimakrise zu verhindern, sehr ernsthafte Konsequenzen für Mensch und Natur drohen. Umweltdezernentin Helga Stulgies ermuntert ausdrücklich zur Teilnahme an der Earth Hour: „Alle können am Lichtschalter ein Zeichen setzen, dass die Erderhitzung auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht vergessen ist.“

Fotos und einfallsreiche Beiträge zur Earth Hour sammelt das federführende Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz. „Schreiben Sie uns gerne Ihre Gedanken und Vorsätze zum Thema und senden Sie Fotos an die E-Mail-Adresse klimaschutz@duesseldorf.de“, bietet Amtsleiter Thomas Loosen an. „Eine Auswahl wollen wir wieder auf der städtischen Internetseite zur Earth Hour veröffentlichen.“

Im fünfzehnten Jahr der Earth Hour nehmen 7.000 Städte in mehr als 180 Ländern auf allen Kontinenten teil. Im Jahr 2020 waren allein in Deutschland 367 Städte dabei. Berühmte Gebäude und Wahrzeichen der Welt wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London und die Christusstatue in Rio de Janeiro blieben für eine Stunde dunkel.

Fotos von der Düsseldorfer Earth Hour vorheriger Jahre und (bald) der kommenden Aktion sind auf dieser Seite weiter unten zu finden. Mehr zum Klimaschutz in Düsseldorf:

www.duesseldorf.de/umweltamt/klimaschutz

Hinweis

Die Beleuchtung auf Straßen und Gehwegen bleibt aus Sicherheitsgründen an. Der Netzbetreiber ist über die Aktion informiert und kann sich auf die Lastschwankung im Stromnetz einstellen.

Das Foto einer privaten Earth-Hour-Aktion mit Teelichtern übt einen ganz eigenen Reiz aus. © Christine Pesek

Earth Hour 2020

Auch von der Earth Hour 2020 erreichten das Umweltamt Teilnehmerfotos. Mit herzlichem Dank an die Einsender veröffentlichen wir hier eine kleine Auswahl. Die Fotos unten lassen sich per Klick vergrößern.
Neben Stadtverwaltung und Landtag machte wieder eine ganze Reihe von Düsseldorfer Unternehmen mit.

Earth Hour 2019

"Sambazillus" trommelte für den Klimaschutz


Am 30. März trommelte "Sambazillus" ab 19 Uhr für den Klimaschutz. An Interessenten verteilt wurden Postkarten zur Earth Hour 2019, Klimafibeln und Klimasparbücher.

Die Schülerbewegung "Fridays für Future" organisierte einen Laternenumzug und traf später am Burgplatz auf die Klimatrommler.

Fotos: Landeshauptstadt Düsseldorf

Postkarte zur Earth Hour 2019 in Düsseldorf

Fotos: Ingo Lammert, David Young, Melanie Zanin.

Hintergrund "Earth Hour"

Die Umweltorganisation "World Wide Fund For Nature WWF" führt seit 2007 jährlich wiederkehrend an einem Tag des Jahres die weltweite "Earth Hour" durch.

Die WWF Earth Hour ist eine symbolische Aktion, die zum Nachdenken anregen soll. Millionen von Menschen schalten für eine gemeinsame Stunde am gleichen Abend ihr Licht aus, während zeitgleich weltberühmte Wahrzeichen gewollt im Dunkeln versinken. Ein Zeichen, das weit über die 60 Minuten hinausweist. Schließlich geht Klimaschutz nicht nur zur Earth Hour, sondern kann an 365 Tagen im Jahr gelebt werden. 

Adress- und Kontaktdaten

  • Landeshauptstadt Düsseldorf
    Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

    Startseite
  • Abteilung
    Umweltplanung und Klimaschutz

  • Brinckmannstraße 7
    40225 Düsseldorf

    Karte
  • Tel. 0211 - 8925037
    Tel. 0211 - 8925003
    Fax 0211 - 8929451

    E-Mail