Aktuell

Aktuell

Die „Warming Stripes“ bilden die Jahresmitteltemperaturen Düsseldorfs von 1881 bis 2021 ab. In den letzten Jahren häufen sich die roten Streifen. Sie stehen für Jahre mit hoher Durchschnittstemperatur. Das Jahr 1888 war mit 8,41°C das kühlste, mit 12,2°C zählt das Jahr 2020 zu den wärmsten der Zeitreihe. © Deutscher Wetterdienst, bearbeitet durch LANUV NRW

Plan°C – Ein kommunales Leuchtturmvorhaben zur Hitzevorsorge

Plan°C heißt ein neues, vom Bundesumweltministerium gefördertes Klimaanpassungsprojekt, über das Hitzeaktionspläne für die besonders hitzebelasteten Städte Düsseldorf und Karlsruhe erstellt werden. Die Grundlage bilden Handlungsempfehlungen des Bundesumweltministeriums. Einfließen wird insbesondere die langjährige Praxiserfahrung ausgewählter französischer Städte mit Hitzeaktionsplänen. Als Ergebnis soll auch ein digitales Rezeptbuch entwickelt werden, welches die Erfahrungen anderen Kommunen leicht zugänglich macht.

Plan°C läuft von November 2022 bis April 2025 und wird im Verbund mit der Stadt Karlsruhe und dem Deutschen Institut für Urbanistik durchgeführt.

Klimaanalysen und -projektionen für Düsseldorf zeigen die Erfordernis für einen Hitzeaktionsplan in Düsseldorf deutlich. Bereits heute ist eine sommerliche Hitzebelastung erkennbar und in Zukunft werden häufigere und länger andauernde Hitzeperioden erwartet. Solche Hitzeperioden stellen ein Gesundheitsrisiko für die Bevölkerung dar. Dem Schutz vor gesundheitlichen Schäden dienen Hitzeaktionspläne, die umfassende Interventionen zum Gesundheitsschutz beinhalten.

Im Überblick

Kontakt

  • Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

    Startseite
  • Tel. 0211 - 8926834
    Fax 0211 - 8929451

    E-Mail
  • Brinckmannstraße 7
    40225 Düsseldorf
     

    Karte
  • Kommunales Klimamanagement
    Team 303 Klimaanpassung