Ausschnitt aus der Planungshinweiskarte für die Nacht, aus der Klimaanalyse 2020

Stadtklima

Durch den Einfluss des Menschen herrschen in einer Stadt andere Klimabedingungen als im Umland. Die Unterschiede sind mit steigender Einwohnerzahl bzw. Stadtgröße tendenziell stärker ausgeprägt. Gründe sind beispielsweise der hohe Versiegelungsgrad, ein geringer Anteil an Vegetation und natürlicher Oberfläche, die Oberflächenvergrößerung durch Gebäude sowie Emissionen durch Verkehr, Industrie und Haushalte. Im Vergleich zum weitgehend natürlichen, unbebauten Umland führen diese Effekte im Sommer zu höheren Temperaturen und bioklimatischen Belastungen. Das Phänomen der Überwärmung kommt vor allem nachts zum Tragen und wird als Städtische Wärmeinsel bezeichnet.

Für das Stadtgebiet Düsseldorf wurden mit der Klimaanalyse 2020 zum dritten Mal Untersuchungen zu den lokalklimatischen Effekten durchgeführt. Daraus ergeben sich wertvolle Hinweise für die Stadtplanung und -gestaltung in Düsseldorf. Ziel ist es, klimatisch positive Strukturen zu stabilisieren und belastete Räume zu verbessern. 

Zur Klimaanalyse 2020

Die 22 Brautkirschen auf dem Kaiserswerther Markt. Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf - Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

Kaiserswerther Markt: Mit Brautkirschen gegen Hitzebelastung

Mit dem Pilotprojekt auf dem Kaiserswerther Markt werden wertvolle Erkenntnisse gewonnen, inwieweit temporäre Bepflanzungen einen Beitrag zur Klimaanpassung auf hitzebelasteten Plätzen leisten können. Von Juni bis August sind dort Sensoren installiert, die die Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit messen. Um differenzierte Ergebnisse zu erhalten, sind die Sensoren in schattigen, vollsonnigen und in Übergangsbereichen angebracht. Die Daten werden kabellos an eine Zentraleinheit im Kaiserswerther Rathaus übertragen und von dort ins Internet eingespeist.

Mehr

 

Halsbandsittiche, Düsseldorfs grüne Papageien

Klimawandel

Die Landeshauptstadt Düsseldorf befasst sich bereits seit langem mit der Analyse und Bewertung der klimatischen Situation im Stadtgebiet. Hierzu dient die Klimaanalyse von 1995, die mit den Klimaanalysen 2012 und 2020 fortgeschrieben und deutlich erweitert wurde. Darüber hinaus werden klimabedingte Veränderungen durch zwei stadteigene Wetterstationen, eine Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes am Flughafen, einen phänologischen Garten und ein Klimafolgenmonitoring zur Beobachtung ausgewählter, klimasensitiver Tier- und Pflanzenarten erfasst.

Das Stadtbaumkonzept - Eine Schlüsselmaßnahme des Klimaanpassungskonzeptes

Klimaanpassung

Das Klima ändert sich und das mit spürbaren Folgen für Mensch und Umwelt! Bereits heute zeigen sich die Folgen des Klimawandels, beispielsweise in Form von Hitzebelastungen oder Starkregen. Um den entstehenden Schäden dieser Auswirkungen vorzubeugen, müssen frühzeitig Anpassungsmaßnahmen getroffen werden. Dies ist die zentrale Aufgabe der Klimaanpassung, welche auf regionaler Ebene stattfindet. Dabei gilt es, Städte und Gemeinden auf die Veränderungen vorzubereiten und so anzupassen, dass die negativen Folgen des Klimawandels möglichst gering gehalten werden.  Mehr

Schlüsselmaßnahmen des Klimaanpassungskonzepts

  • Umgang mit Starkregenereignissen

  • Erhalt und Verbesserung der Bodenkühlleistung und des natürlichen Bodenwasserhaushaltes

  • Schutz und Erhalt der Gewässer

  • Berücksichtigung von Klimaanpassungsbelangen in Planungsverfahren

  • Verschattung und Abkühlung stark frequentierter öffentlicher Räume

  • Auszeichnung zum klimaangepassten Bauen

  • Weiterentwicklung und Konkretisierung der Starkregengefahrenkarte

  • Grundwassermodellierung auf der Basis aktueller Klimaszenarien

  • Fortschreibung und Detaillierung der Klimaanalyse

  • Aufbau eines Monitoringberichts zum Klimawandel

  • Klimawandelgerechte Entwicklung des Stadtwaldes

  • Dach-, Fassaden- und Innenhofbegrünung

  • Düsseldorfer Stadtbaumkonzept

  • Informationskampagne zum Umgang mit Klimaveränderungen

  • Institutionalisierung der Klimaanpassung innerhalb der Stadtverwaltung

Adress- und Kontaktdaten

  • Landeshauptstadt Düsseldorf
    Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

    Startseite
  • Tel. 0211 - 8926834
    Fax 0211 - 8929451

    E-Mail
  • Brinckmannstraße 7
    40225 Düsseldorf
     

    Karte
  • Kommunales Klimamanagement
    Team 303 Klimaanpassung