Feriencamp "Werkstatt InterKULTour"

Jugendliche mit Migrationshintergrund haben in den Sommerferien von Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit, am Feriencamp "Werkstatt InterKULTour" teilzunehmen. Gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern sowie pädagogischen Fachkräften arbeiten sie an einer künstlerischen Produktion, zum Beispiel in den Bereichen Theater, Musik oder Film. Begleitend erfolgt eine bedarfs- und prozessorientierte Sprachförderung. 

Das Projekt richtet sich in erster Linie an Jugendliche, die erst seit kurzem in Düsseldorf beziehungsweise in Deutschland leben. Für die Jugendlichen ist die Teilnahme kostenlos.  

Die Kombination kreativ künstlerischer und sprachpädagogischer Ansätze ermöglicht: 

  • die Vermittlung sprachlicher Fertigkeiten
  • das Kennenlernen eigener Potenziale und verschiedener Artikulationsmöglichkeiten
  • die Stärkung der Persönlichkeit
  • die Förderung von Team- und Konfliktfähigkeit
  • eine gezielte Förderung in den Bereichen Musik, (Tanz-)Theater und Film
  • das Kennenlernen kultureller Angebote und der Freizeitmöglichkeiten in Düsseldorf

Die Einladung zum Feriencamp erfolgt über Schulen der Sekundarstufe I und II. In der 13. Auflage der Sprachwerkstatt "InterKULTour" 2020 setzten sich 40 Jugendliche aus 15 Ländern mit mit dem Thema "Zu Hause, Corona, Isolation" auseinander.

Das Projekt Werkstatt InterKULTour wird vom Kommunalen Integrationszentrum (KI) Düsseldorf in Kooperation mit dem Kulturzentrum zakk und dem Verein akki e. V. angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie beim KI.

Ihr Ansprechpartner

  • Anne Dierenfeldt

    Telefon 0211 89-21477
    Fax 0211 89-29376
  • Annika Maus

    Telefon: 0211 89-24039
  • Kommunales Integrationszentrum (KI) Düsseldorf
  • Amt für Migration und Integration
    Erkrather Straße 377
    40231 Düsseldorf
  • ebenerdiger Eingang, barrierefreies WC, Behindertenparkplatz, taktiles Leitsystem