Lagekarte
Lagekarte

Umgestaltung des Vorplatzes Junges Schauspielhaus

Projektverlauf

Planung:
08/2012    Förderantrag gestellt
02/2013    1. Beteiligungswerkstatt
03/2013    2. Beteiligungswerkstatt
07/2013    Beschluss BV
Umsetzung:
12/2014    Baubeginn
05/2015    Baufertigstellung
Nutzung:
05/2015    Eröffnungsfeier, öffentlicher Platz für Bewohner und Junges Schauspielhaus

Handlungsfeld

Wohnumfeld

Projektziel(e)

Mit der Maßnahme wird ein Baustein aus dem Spiel- und Bewegungsraumkonzept umgesetzt mit dem Ziel, einen „Treffpunkt der Generationen“ sowie zum Treffen, Verweilen, Chillen für Jugendliche zu schaffen. Auch sollen Nutzungskonflikte mit Jugendlichen gelöst werden.

Stand des Projekts

Fertiggestellt und in Nutzung   

Akteure

Beteiligte Ämter    Stadtplanungsamt, Quartiersmanagerin, Garten-, Friedhofs- und Forstamt, Amt für Verkehrsmanagement, Bezirksvertretung, Kulturamt
Kooperationspartner    DTP (David | Terfrüchte + Partner – Landschaftsarchitekten)
Weitere Beteiligte    Junges Schauspielhaus, Netzwerk „Wir kümmern uns selbst“, Kulturzentrum der Generationen e.V. (auch Betreiber der „Wunderbar“), Mieterbüro Mörsenbroich, Förderverein Junges Schauspielhaus, Fachhochschule für Architektur, Jugendfreizeiteinrichtung Ekkehardstraße, Anwohner

Finanzmittel    

Insgesamt 250.000 Euro
davon Bund und Land: 150.000 Euro
davon Stadt: 100.000 Euro

Beteiligung

Durchführung von zwei Werkstätten, an denen vor allem die in den lokalen Netzwerken organisierte Akteure und nur vereinzelte Bürgerinnen und Bürger teilnahmen.

Projektergebnis

Im Ergebnis entstanden 1.020 qm umgestaltete Platzfläche mit neuen Sitzgelegenheiten und 16 Fahrradstellplätzen sowie besondere Ausstattungselemente wie bewegliches Mobiliar (Enzo), Schirme, Fahnenmasten, Programmtafel, Container des Kulturzentrums der Generationen e.V. sowie neue Bepflanzung.