Liebe Besucherinnen und Besucher

 

Allgemeiner Hinweis

Sie können unser Programm gerne online unter freizeitstaettegarath@duesseldorf.de anfordern. Per Mail informieren wir auch regelmäßig über neue Termine und etwaige Veranstaltungsverschiebungen.
Wir bitten Sie darum, die Karten im Vorfeld der jeweiligen Veranstaltung an unserer Kasse oder online per ztix unter www.ztix.de zu bestellen sowie die Downloadmöglichkeit des Kontaktnachverfolgungsformulars auf unserer Informationsseite zu nutzen.
Sollten Sie die verschobenen Veranstaltungen nicht besuchen können, werden Ihnen die Karten selbstverständlich in der Freizeitstätte erstattet.

Unsere Kartenverkaufszeiten: Montags bis freitags 10 bis 20 Uhr

Bei Fragen und Wünschen wenden Sie sich gerne an hiltrud.hora@duesseldorf.de

Kabarett – Lesungen – Musik 2020

 

Simon & Jan

Alles wird gut

  • Samstag, 3.10.2020 | 20 Uhr | Einlass 19 Uhr | Gymnasium Koblenzer Straße | 17 Euro

Das neue Programm – Premiere am 29.September 2019.
Du fühlst dich müde? Du bist überfordert und erschöpft von der Welt da draußen und dein Körper taumelt wie auf Autopilot durch den alltäglichen Wahnsinn? …Alles wird gut.
Du bist nicht allein. Simon & Jan werden dir helfen. Wir treffen uns regelmäßig in größeren Gruppen, vielleicht auch in deiner Stadt. Aber Vorsicht, - es könnte süchtig machen. Wir beginnen mit den Grundlagen: Einatmen. Ausatmen. Aaaaah, tut das gut! Wir finden langsam unsere innere Ruhe und dann machen wir gemeinsam kaputt, was uns kaputt macht. 
Denn Simon & Jan sind gekommen, um uns zu retten. Mit ihrem neuen Programm lösen sie die Probleme der Menschheit - nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Dabei tun die beiden preisgekrönten Liedermacher genau das, wofür wir sie kennen und lieben: Sie balancieren auf der Borderline nachts um halb eins durch die Irrungen und Wirrungen unserer Welt. Alles wird gut!

 

Sarah Hakenberg

Dann kam lange nichts

  • Freitag, 9.10.2020 | 20 Uhr | Einlass 19 Uhr | Gymnasium Koblenzer Straße | 17 Euro
    (Ersatztermin für den 9. Mai)

Berlin oder München? Kopenhagen, Wien oder doch eher Heidelberg? Während andere noch darüber nachdenken, welche die schönste und lebenswerteste Stadt auf unserem Planeten ist, bricht eine kleine, gewitzte und wagemutige Liedermacherin auf ins Abenteuer und zieht nach über zwanzig Jahren in diversen Großstädten einfach mal nach Ostwestfalen. Noch nie gehört? Ostwestfalen kennt niemand, außer den Ostwestfalen selbst. Wenn man versehentlich durch diese Region hindurch fährt, merkt man das immer daran, dass das Netz plötzlich wegbricht. Und dass es anfängt zu regnen. Es gibt keine Szenekneipen, keine spektakuläre Natur, keine Kita-Plätze - einfach nichts. Außer Kartoffelfesten und Reha-Kliniken, was die Sache nicht unbedingt besser macht. In jedem Fall ist es ein idealer Ort, um neue Hakenberg-Hits zu schreiben: Über die Unsinnigkeit von Kreuzfahrten, über wahnsinnig gewordene Mütter und über Nazis, die als Umzugshelfer abgeworben werden. Intelligente Bosheiten, fröhlicher Charme und unwiderstehliche Dreistigkeit - alles wie immer! Nur ein bisschen ostwestfälischer.

 

Philipp Scharrenberg

Realität für Quereinsteiger

  • Samstag, 31.10.2020 | 20 Uhr | Einlass 19 Uhr | Gymnasium Koblenzer Straße | 17 Euro

Kennen Sie Schrödingers Katze? Die, die in einer Box sitzt und von der man nicht weiß, ob sie tot ist oder lebendig – bis man hineinschaut? So ist das auch mit Kleinkunstprogrammen: Man weiß nie, wie sie sind, bis man drin war. Schrödingers Kabarett.
Besonders dann, wenn es noch gar nicht existiert. Typisch! Bevor man auf der Welt ist, muss man sagen, was man wird, weil das Publikum wissen will, ob es hellblau oder rosa tragen soll. Doch dieser Text ist bloß der Ultraschall am Uterus; viel ist da nicht zu hören – nur ein leises Bu-bum … Bu-bum … Denn auch in seinem vierten Programm schlägt Philipp Scharrenbergs Herz für die Sprache. Und ein lautes Klang! Klang! Denn auch diesmal werden in seiner Verseschmiede Inhalte in Hirnschmalz erhitzt und in Textform geslammt und gehämmert. Ob zu Gedichten, Geschichten, Songs, Raps oder Hörspielen – das ist der Sprache egal und der mehrfache deutschsprachige Poetry Slam Champion sich für nichts zu schade. Was bleibt, ist Hoffnung: Philipp hofft, dass Ihr kommt, und Ihr hofft, dass er fertig wird. Also tragt rosa. Miau.

 

Ass-Dur

QUINT-ESSENZ

  • Samstag, 7.11.2020 | 20 Uhr | Einlass 19 Uhr | Gymnasium Koblenzer Straße | 22,40 Euro

Neues Programm mit Dominik & Florian Wagner.
Die beiden Brüder begeistern ihr Publikum mit Klaviermusik, Gesang und schrägen Ideen, vor allem aber mit einer Show, die ihresgleichen sucht, aber nicht findet. Musikalisch, lustig, schlagfertig – zwei Brüder, die es sich gegenseitig zeigen, und jeder immer noch eins draufsetzt. Ein Battle, das es schon das ganze Leben lang gibt, das sie inspiriert und zu Höchstleistung bringt. Verblüffend, mitreißend, einzigartig.

 

Fee Brembeck

Wenn schlau das neue schön wäre

  • Mittwoch, 25.11.2020 | 17 Uhr | Einlass 16 Uhr | Gesamtschule Stettiner Straße | 11,60 Euro

Zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen.
„Man spürt in jedem Moment, warum das Publikum gar nichts anderes tun konnte, als sich von dieser Fee verzaubern zu lassen.“ (Süddeutsche Zeitung).
Fee Brembeck ist eine künstlerische Wundertüte: Sie ist Kabarettistin, Autorin, angehende Opernsängerin und eine der bekanntesten Poetry Slammerinnen im deutschsprachigen Raum. 2013 wurde sie deutschsprachige Meisterin im Poetry Slam in der Kategorie U20, 2016 bekam sie den Tassilo-Kultur-Preis der Süddeutschen Zeitung verliehen. Die junge Berliner Künstlerin hat ein Jugendbuch im Friedrich-Oetinger-Verlag veröffentlicht, ist in zahlreichen Anthologien vertreten und tourt mit ihren „feeministischen“ Texten durch Österreich, Deutschland, die Schweiz, aber auch das europäische Ausland.
Ihren persiflierenden Humor bringt sie monatlich als Stammmitglied der Münchner Kabarett- und Leseshow „Die Stützen der Gesellschaft“ auf die Bühne, außerdem ist sie Teil der „Sisters of Comedy“ und war unter anderem bei Nightwash, im NDR Comedy Contest oder im BR beim Vereinsheim Schwabing zu sehen.
Ob spitze Parodien, gereimte Lachsalven oder geschmetterte Wahrheiten in Sopranstimme, Fee versteht es, zu überraschen und lässt ihrem Publikum so -wie die Süddeutsche Zeitung schreibt- keine Wahl, als sich verzaubern zu lassen.

 

Florian Schroeder

NEUSTART

  • Samstag, 28.11.2020 | genaue Zeiten werden noch bekannt gegeben | Gymnasium Koblenzer Straße | 17 Euro
    (Ersatztermin für den 24. April)

Ab Herbst 2020 mit dem Programm „Neustart“ auf Tour.
Die Welt geht täglich unter – schuld sind die Rechten und die Araber, die Klimaleugner und die Klimahysteriker sowieso. Das Geschrei hat das Gespräch ersetzt, es gibt keine Gegner mehr, nur noch Feinde – und Opfer.
Nichts ist mehr berechenbar: Wer hätte gedacht, dass Trump kommt und die Briten gehen? Und dann ist da auch noch der Chinese, der vor der Tür steht wie früher der Russe. Die Digitalisierung schafft uns alle ab, Disruption und Revolution sind permanent geworden. Wir kennen alles, wissen nichts. ADHS ist keine Krankheit mehr, sondern Digitalkompetenz. Alles soll eindeutig sein und ist doch so paradox: Während wir mit Hochgeschwindigkeit der Apokalypse entgegensegeln, sehnen wir uns verzweifelt nach neuen Helden. Der neue Messias – dringend gesucht. Aber wehe, er ist dann doch ein Mensch.
Florian Schroeder drückt den Reset-Knopf. An diesem Abend formatieren wir die Festplatte neu – jenseits von Weltuntergang und Erlösungsversprechen, jenseits von Hysterie und Gleichgültigkeit, jenseits von Gut und Böse. Reflexion statt Reflexe.
Wenn alle „Game over“ rufen, setzt Schroeder auf Neustart.

Die Veranstaltung ist ausverkauft.

 

Sebastian 23

Endlich erfolglos

  • Samstag, 5.12.2020 | genaue Zeiten werden noch bekannt gegeben | Gymnasium Koblenzer Straße | 17 Euro
    (Ersatztermin für den 17. Juni)

Sebastian 23 hat den Schwarzen Gürtel im Poetry Slam und den grauen Gürtel, den er sich vor einem halben Jahr bei Karstadt gekauft hat. Mit beidem kommt er auf Tour und bringt sein neues Soloprogramm auf die Bühne!
Brandneue Texte, die den Brückenschlag über den Canyon zwischen Humor und Tiefsinn versuchen, allerdings scheitern und einfach in der Mitte in der Luft hängen bleiben. Fein verlötete Wortakrobatik trifft auf grob gehauene Schlagfertigkeit.
Im Mittelpunkt steht dabei der Kampf gegen die Leistungsgesellschaft und den Optimierungswahn, dem Sebastian 23 sich offensiv entgegenstellt. In einfachen Schritten zeigt er, wie man sich vom ewigen Säuseln der Ratgeber, Tutorials und Fitnessarmbänder befreien kann. Werden auch Sie „Endlich erfolglos!“ Sebastian 23 hat bei all dem auch seine Gitarre dabei, um darauf zu spielen, z.B. Schach.

Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Karten und Zeiten

  • Kartenreservierung

    unter

    0211 - 8997551

  • Öffnungszeiten
    MoFr | 9 – 22 Uhr

  • Kassenzeiten
    MoFr | 10 – 20 Uhr

  • Monatsprogramm anfordern

    per E-Mail

Tipp

Wussten Sie schon,

dass Sie Geschenkgutscheine für unsere Veranstaltungen an der Kasse erwerben können?

Freizeitstätte Garath und Düsseldorf bei Facebook