Pressedienst Einzelansicht

Bildung

Werben für Lore

Uwe Loesch und Wilfried Korfmacher stellen in der Lore-Lorentz-Schule Kommunikationskonzepte für Plakate vor


Author: Frisch, Michael

Gemeinsam mit der Lore-Lorentz-Schule lädt das Stadtmuseum im Rahmen der Ausstellung "Werbung. Die Kunst der Kommunikation" am Sonntag, 18. Juni, 15 Uhr, zu einem ereignisreichen Nachmittag in die Lore-Lorentz-Schule, Schloßallee 14, ein. Anlass ist das 70-jährige Bestehen des Kom(m)ödchens, das mit der Neugestaltung der Schule in Eller einen zusätzlichen Standort erhalten hat. Dabei basiert das gestalterische Konzept des Berufskollegs auf drei Säulen: Zitate von Lore Lorentz über das Thema Bildung und über ihre Arbeit im Kom(m)ödchen, ein Edelstahlrelief von Lore Lorentz und Werbeplakate aus den ersten Jahrzehnten des Kom(m)ödchens.

Prof. Uwe Loesch, einer der weltweit renommiertesten Plakatgestalter, entwarf über 30 Jahre lang die Plakate des Kom(m)ödchens und spricht am 18. Juni über die Lust und Laune für "Die kleine Literaten- Maler- und Schauspielerbühne" zu arbeiten. Außerdem stellt Wilfried Korfmacher, Professor an der Hochschule Düsseldorf und Kooperationspartner der Ausstellung "Werbung. Die Kunst der Kommunikation", das Kommunikationskonzept vor, mit dem er die Schule in ein "plakatives Museum" verwandelte. Die Ausstellung "Werbung. Die Kunst der Kommunikation" ist noch bis zum 30. Juli im Stadtmuseum zu sehen. Der Eintritt zur Veranstaltung in die Lore-Lorentz-Schule ist frei!

Mit dem Hashtag #WerbenfürLore wird bei Instagram und Twitter die Veranstaltung live begleitet.

PDF TXT