Pressedienst Einzelansicht

Umwelt Verkehr Sport

Wettbewerb Stadtradeln 2018: Kilometersammeln vom 17. Juni bis 7. Juli

Unter dem Motto "Für Dich, Dein Team, Deine Stadt" jetzt kostenlos anmelden


Text: Paulat, Volker

Die Landeshauptstadt Düsseldorf beteiligt sich zum fünften Mal in Folge am deutschlandweiten Wettbewerb Stadtradeln des Klima-Bündnis‘, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Anmeldungen sind ab sofort unter www.stadtradeln.de/duesseldorf möglich.

Die "heiße Phase" des Wettbewerbs beginnt in diesem Jahr am Sonntag, 17. Juni, dem Düsseldorfer Fahrradtag, und endet am Samstag, 7. Juli. Während des Wettbewerbes werden in Konkurrenz zu anderen Städten, Landkreisen und Gemeinden, Radkilometer für Düsseldorf gesammelt. Das bei Stadtradeln federführende Umweltamt wird bei dem Auftakt am Fahrradtag mit einem Stand vertreten sein.

Oberbürgermeister Thomas Geisel unterstützt die Kampagne und tritt selbst in die Pedale: "Mit dem Motto: 'Für Dich, Dein Team, Deine Stadt' wollen wir betonen, dass das Verkehrsmittel Fahrrad allen gut tut und - ganz einfach - die Lebensqualität für viele verbessert."

Mitmachen – ganz einfach

In wenigen Schritten können sich Stadtradeln-Interessierte kostenlos online anmelden. Jeder, der in Düsseldorf wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder zur Schule/Hochschule geht, darf mitmachen. Auf  http://www.stadtradeln.de/duesseldorfwww.stadtradeln.de/duesseldorf können die Radler entweder ein eigenes Team gründen oder einem bereits bestehenden Team beitreten. Die vom 17. Juni bis 7. Juli gefahrenen Radkilometer sollen dann mindestens wöchentlich auf der Internetseite eingetragen werden. Besonders bequem geht das mit der kostenfreien Stadtradeln-App. Es zählen alle Radkilometer, die auf dem Weg zur Arbeit, in der Freizeit oder im Urlaub gefahren werden. Lediglich Radrennen zählen nicht. Erlaubt sind auch Pedelecs. Umweltdezernentin Helga Stulgies betont: „Stadtradeln ist Spaßradeln - Spaß am Miteinander, Spaß am gemeinsamen Ziel, den Radverkehr voranzubringen. Mit Urkunden für die Siegerteams und einer Verlosung von Fahrrad-Sachpreisen setzen wir zusätzliche Anreize."

Das Umweltamt weist darauf hin, dass Faltblätter und Plakate stadtweit verteilt werden - gerne mit der Unterstützung von Stadtradlerinnen und Stadtradlern. Das Amt stellt die Printmedien kostenlos zur Verfügung. Die Abhol-Adresse lautet: Brinckmannstraße 7, 40225 Düsseldorf, Zimmer 711 und 713 in der 7. Etage. Unter stadtradeln@duesseldorf.de und Telefon 49 49 49 sind sie auch bestellbar. Der Telefonkontakt zur Stadtradeln-Koordination lässt sich über die Nummern 89-25003 und 89-25094 herstellen.

Hintergrund
Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entsteht im Verkehr, ein Viertel der Kohlendioxid-Emissionen (CO2-Emissionen) des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden. Der Radverkehr zeichnet sich auch durch einen erheblich geringeren Flächenbedarf als das Auto aus.

Im Jahr 2017 belegte die Landeshauptstadt bei Stadtradeln Rang 1 in Nordrhein-Westfalen und Rang 3 im Bund und erreichte damit die bisher beste Platzierung. In 206 Teams waren 6.444 Radlerinnen und Radler aktiv. Sie legten erstmalig über eine Million Kilometer für Düsseldorf zurück. Teilgenommen hatten bundesweit 620 Städte, Landkreis und Gemeinden.

 

 

 

PDF TXT