Pressedienst Einzelansicht

Jugend

"nachtfrequenz 2021 - Nacht der Jugendkultur"

Facetten der Jugendkultur erleben - open-air, indoor und online

Jugendamt hat mit Unterstützung des Jugendrings für das letzte September-Wochenende ein abwechslungsreiches Programm organisiert


Erstellt:
Redaktion: Wotschke, Annemarie

Zum zwölften Mal findet 2021 am letzten September-Wochenende die "nachtfrequenz - Nacht der Jugendkultur" statt. Es gibt ein vielfältiges Programm, teilweise "open-air", teilweise indoor, teilweise hybrid, online. Die Angebote vor Ort finden natürlich unter Berücksichtigung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln nach der Coronaschutzverordnung statt.

100 Städte und Gemeinden in ganz Nordrhein-Westfalen machen mit. Spitzenreiter in der Zahl der Veranstaltungen ist erneut Düsseldorf. Hier organisiert das Jugendamt mit Unterstützung des Düsseldorfer Jugendrings insgesamt 23 Aktionen. Die Angebote werden am Samstag und Sonntag, 25 und 26. September, von Jugendfreizeiteinrichtungen in freier und städtischer Trägerschaft durchgeführt.

Hier einige Beispiele: Junge Bands aus Düsseldorf und Umgebung performen am Samstagabend ihre Songs vor Ort und als Live-Stream beim "Basement Live 21 – Rap meets Rock" in der Jugendfreizeiteinrichtung Rondell in Oberkassel. Bei "Franklin Unplugged meets Art" wird ein Konzert mit jungen Musikerinnen und Musikern auf dem Schulhof der Jan-Wellem-Schule mit einer Ausstellung verbunden. Zahlreiche weitere Angebote laden zum Mitmachen und Bewegen ein. Auf dem Gelände vom V24 wird so Freitagabend mit Funk-Kopfhörern und Abstandsmarkierungen eine Silent-Party gefeiert. Im evangelischen Jugendzentrum im Hinterhof in Wersten können sich am Freitag zudem kunstbegeisterte Jugendliche in Graffiti und Siebdruck auf dem Innenhof ausprobieren. An der B8-Wand findet Freitagabend die Graffiti-Nacht statt und es wird das 40-jährige Jubiläum der besetzten Kiefernstraße gefeiert.

Auch für Jugendliche mit Behinderung werden Angebote realisiert: An der Hall of Fame in Eller gibt es am Samstagnachmittag zwei Graffiti-Workshops des Verbunt e.V., bei denen Jugendliche im Rollstuhl Grundkenntnisse des Sprayens erlernen und die Wand mit ihren Tags versehen können.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos. Weitere Infos unter www.nachtfrequenz.de/

PDF TXT