Symbolfoto Geschäftsreien

Geschäftsreisen

Die beste Geschäftsreise ist aus Umweltsicht diejenige, die gar nicht stattfindet.

Gezieltes Reisemanagement

Bei der Wahl des richtigen Verkehrsmittels ist Transparenz über die tatsächlichen Kosten von Pkw, Bahn, Flugzeug usw. notwendig. Berücksichtigen Sie dabei auch die Kosten von nicht genutzter Arbeitszeit.

Informieren Sie sich daher regelmäßig über die Mobilitätsentwicklungen in den Zielregionen. Denn die aktuelle Diskussion über schadstoffarme Mobilität sorgt für neue Dynamik: Zahlreiche Städte und Kreise bauen Hand in Hand mit kommunalen Versorgern und weiteren Unternehmen die Elektro-Infrastrukturen aus, richten Sharing-Möglichkeiten ein und fördern die Bereitschaft zum Radfahren durch gezielte Projekte.

Reisenotwendigkeit prüfen

Nicht immer ist es nötig, sich für eine Besprechung persönlich zu treffen: Video- und Telefonkonferenzen können Geschäftsreisen oft ersetzen. Der Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR) schätzt, dass im Schnitt jede zehnte Dienstreise eingespart werden könnte.

Bahnfahrten

Bei Strecken innerhalb Deutschlands oder ins benachbarte Ausland kann eine Bahnfahrt Vorteile gegenüber einer Reise mit dem Pkw haben. Prüfen Sie für Ihr Unternehmen, ob sich zum Beispiel die Nutzung von BahnCards lohnt. Und: Die Reisezeit kann als Arbeitszeit genutzt werden.

Wir unterstützen Sie

Leitfaden Geschäftsreisen

Der VCD-Leitfaden "Geschäftsreisen" zeigt speziell kleinen und mittleren Unternehmen, wie sie ihre Umweltbilanz bei Geschäftsreisen verbessern können.

Austausch im Netzwerk

Auf unseren Veranstaltungen können Sie sich mit anderen Unternehmen austauschen und für Ihren Betrieb die richtigen Schlüsse ziehen.

Beschäftigte einbeziehen

Häufig nutzen die Beschäftigten beispielsweise im Urlaub bereits alternative Formen der Mobilität. Nutzen Sie dieses Wissen und die Erfahrung für eine bessere Mobilität in Ihrem Unternehmen.

Besser informieren

Für die Mobilität am Dienstreiseort sind Carsharing-Angebote oder die Nutzung von Fahrradsharing interessante Lösungen. Im Rahmen von betrieblichen Mitarbeiter-Informationen sollten verschiedene Möglichkeiten vorgestellt werden.

Maßnahmenbeispiele

Rahmenverträge

Für immer wieder anfallende Fahrten lohnen sich Rahmenverträge, etwa für den ÖPNV oder für den Fernverkehr. Bahnfahrten in benachbarte Städte lassen sich gut mit Car- oder E-Bike-Sharing kombinieren.

Informationen zum Zielort

Stellen Sie Informationen zu Anbietern umweltverträglicher Mobilität an wiederkehrenden Dienstorten zusammen. So unterstützen Sie Ihre Beschäftigten bei der Auswahl des besten Verkehrsmittels.

Livestreams nutzen

Nutzen sie einfach den Livestream für die Teilnahme an einer Veranstaltung, wenn er angeboten wird. Wenn es Ihnen auf die reinen Informationen ankommt, spart diese Art der Veranstaltungsteilnahme erheblich Zeit und Kosten.

Vorbildliche Leistung im Bereich Geschäftsreisen

  • Ein Unternehmen analysiert die Reisetätigkeiten der Beschäftigten und der Geschäftsführung. Für Standardreisen werden Informationen zu nachhaltigen Mobilitätsformen am Zielort recherchiert und den Beschäftigten zur Verfügung gestellt.
  • Ein Unternehmen stellt für kurze Strecken im Stadtgebiet Dienstfahrräder zur Verfügung, darunter auch zwei Lastenräder für größere Gegenstände. Die Einsparung von Parkgebühren refinanziert die Anschaffung der Fahrräder und fließt in einen "Party-Fond" ein.