Dargestellt wird der zweistufige Prozess des Mobilitätsplans D, der von den Bürgerinnen und Bürgern mit Verkehrsforen und dem Online-Dialog sowie der Fachgruppe Mobilität begleitet wird.
Dargestellt wird der zweistufige Prozess des Mobilitätsplans D, der von den Bürgerinnen und Bürgern mit Verkehrsforen und dem Online-Dialog sowie der Fachgruppe Mobilität begleitet wird. Quelle: Amt für Verkehrsmanagement

Aufbau und Prozess

Der Mobilitätsplan D gliedert sich in zwei Stufen. Grundlage für beide Stufen sind eine detaillierte Bestandsanalyse, bestehende Konzepte sowie aktuelle Verkehrs- und Stadtentwicklungsdaten.

In Stufe 1 steht die Entwicklung einer übergeordneten Strategie im Vordergrund. Es wird ein Leitbild entwickelt und Ziele für die Mobilitäts- und Verkehrsentwicklung in Düsseldorf bis zum Jahr 2030 festgelegt. Dieser Prozess soll im Sommer 2019 mit einem Ratsbeschluss abgeschlossen werden. Anschließend werden in Stufe 2 aufbauend auf den Zielen für verschiedene Handlungsfelder, wie z. B.  Radverkehr, ÖPNV, Parken oder Verkehrssicherheit, konkrete Maßnahmenvorschläge entwickelt.

Da Verkehrsplanung und Stadtentwicklung eng miteinander verknüpft sind und sich gegenseitig beeinflussen, werden der Mobilitätsplan D und das Raumwerk D, das neue städtebauliche Entwicklungskonzept der Stadt Düsseldorf, bewusst gemeinsam und in enger Abstimmung erarbeitet.