Wer erarbeitet den Mobilitätsplan D?

Wesentliches Element bei der Erarbeitung des Mobilitätplan D ist die frühzeitige und intensive Beteiligung der Stadtgesellschaft während des gesamten Planungsprozesses.

Konzipiert wird er federführend im Amt für Verkehrsmanagement der Landeshauptstadt Düsseldorf. Als Gutachterbüro unterstützt Planersocietät aus Dortmund und als Kommunikationsbüro TOLLERORT aus Hamburg den Aufstellungsprozess der Stufe 1.

Projektbegleitende Fachgruppe Mobilität

Begleitet wird der Erarbeitungsprozess kontinuierlich durch eine eigens eingerichtete Fachgruppe Mobilität, die einen akteurs- und fachübergreifenden Austausch ermöglicht. Neben Fachämtern der Stadtverwaltung wird sie durch verschiedene Institutionen und Organisationen der Stadtgesellschaft vertreten: ADAC, ADFC, Seniorenrat, Beirat für Menschen mit Behinderung, Düsseldorf Marketing GmbH (DM), Handelsverband, Handwerkskammer Düsseldorf, Industrie- und Handelskammer, Kreishandwerkerschaft Düsseldorf, Polizei, Rheinbahn AG, Stadtwerke Düsseldorf AG, Verkehrs Club Deutschland, Verkehrswacht Düsseldorf, Jugendrat sowie Wissenschaft und Forschung (Hochschule Bochum).

Politischer Steuerungskreis

Die Inhalte des Erarbeitungsprozesses werden zudem mit den politischen Vertreterinnen und Vertretern des Ordnungs- und Verkehrsausschusses sowie des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung über einen Steuerungskreis abgestimmt.

Bürgerbeteiligungen (Öffentliche Dialogveranstaltungen und Online-Dialoge)

Auch die Meinungen der Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger als „Experten vor Ort“ sind gefragt. Dazu gibt es neben Online-Beteiligungsplattformen auf dieser Internetseite, die öffentlichen Dialogveranstaltungen, in denen sich die Bürgerschaft und interessierte Fachleute persönlich einbringen können.