Oerschbachstraße - Fortsetzung

Lückenschluss - 700 Meter Radverkehrsanlage mit neuer Fußgänger- und Radfahrerbrücke

Bauzeit: in Planung

Im Rahmen des Ausbaus des Radhauptnetzes der Landeshauptstadt Düsseldorf wird auf der Oerschbachstraße eine Lücke geschlossen. 

Aktuell endet der neu angelegte Radweg an der Oerschbachstraße zwischen dem Kreisverkehr an der Reisholzer Bahnstraße noch an einem Bahnübergang. Im weiteren Verlauf wird eine Radverkehrsanlage bis zur Haltestelle IKEA Haupteingang realisiert, die dann über eine neu zu bauende Fußgänger- und Radfahrerbrücke über den Hoxbach bis hin zum Haustertshofweg / Heidelberger Straße / Kissinger Straße führt.  

Das neue Teilstück schließt die Lücke im Radhauptnetz Richtung Schlosspark und schafft eine fahrradfreundliche Achse Richtung Düsseldorf Eller. 

Die Planung soll Anfang 2020 fertiggestellt werden, sodass daraufhin der Ausführungs- und Finanzierungsbeschluss gefasst werden kann.

  • Oerschbachstraße

  • Oerschbachstraße - Bahnübergang Richtung Norden

  • Oerschbachstraße - Fuß-/Radweg Richtung Süden

  • Oerschbachstraße - Höhe IKEA Parkplatz

Die Maßnahme innerhalb des Radhauptnetzes

  • Übersicht Maßnahme Oerschbachstraße - Fortsetzung

Haben Sie Fragen?
Wenn Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Thema Radverkehr in Düsseldorf haben,
wenden Sie sich bitte an RADschlag. Email: radschlag@duesseldorf.de