Joseph-Beuys-Ufer

200 Meter neuer Radweg und eine optimierte Querung

Baustart: 2021 – Aktueller Planungsstand

Das Jospeh-Beuys-Ufer ist Teil des Nord-Süd Radweges entlang des Rheins und gehört zum Radhauptnetz.

Der gemeinsame Geh- und Radweg entlang des Joseph Beuys-Ufers ist heute eine Engstelle zwischen der gestalterisch hochwertig ausgebauten Rheinuferpromenade in Richtung Süden und dem breiten Seitenraum (gemeinsamer Rad-Gehweg) im Bereich der Rheinterrassen im Norden.

Im Zuge des Ausbaues des Radhauptnetzes ist geplant, den Straßenraum zwischen der Fritz-Roeber-Straße und der Zufahrt Tonhallen-Ufer (Fortuna Büdchen) und der Oederallee zwischen Joseph-Beuys-Ufer und Zufahrt Tonhalle neu zu verteilen, um mehr Platz im Seitenraum zu gewinnen.

Der damit geschaffene Raum wird dazu genutzt, um den Rad- und Fußverkehr auf diesem Teilstück zukünftig getrennt zu führen.

Mit einer neuen Querung am Knotenpunkt Oederallee werden die Radwege-anschlüsse in Richtung Oberkassel und Heinrich-Heine-Allee optimiert.

 

  • Am Knotenpunkt Oederallee wird die Querung optimiert.

  • Der gemeinsame Geh- und Radweg entlang des Joseph-Beuys-Ufers ist heute eine Engstelle.

  • Anschluss an den ausgebauten Radweg auf der Rheinuferpromenade

  • Auf Höhe der Zufahrt Tonhallen-Ufer wird der neue Radweg an den breiten Geh- und Radweg im Seitenraum anschließen.

Die Maßnahme innerhalb des Radhauptnetzes

  • Übersicht Maßnahme Joseph-Beuys-Ufer

Haben Sie Fragen?
Wenn Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Thema Radverkehr in Düsseldorf haben,
wenden Sie sich bitte an RADschlag. Email: radschlag@duesseldorf.de