SDG 13: Sofortmaßnahmen ergreifen, um den Klimawandel und seine Auswirkungen zu bekämpfen

Der Schutz des globalen Klimas ist eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Das Ende 2015 in Paris verabschiedete UN-Klimaschutzabkommen setzt das internationale Ziel, den globalen Temperaturanstieg deutlich unter 2°C zu halten. Wird das nicht eingehalten, steigt die Gefahr unumkehrbarer Klimaänderungen, die Möglichkeiten von Menschen und Ökosystemen, sich an den Klimawandel anzupassen sinken. SDG 13 setzt auf internationale Kooperationen und lokale Umsetzungen, um die globale Bedrohung Klimawandel zu bekämpfen.

Der Klimawandel ist kein Zukunftsszenario, sondern beeinflusst schon heute unseren Alltag und unser Handeln. Trotz der Anstrengungen, CO2-Emissionen zu vermeiden, steigen die Treibhausgasemissionen weltweit an und schreiten die sichtbaren Auswirkungen schneller voran als erwartet. 2018 lag die globale Mitteltemperatur bei 1 °C (2015 bei 0,85 °C) über der des vorindustriellen Niveaus. Die letzten Jahre waren die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Der Meeresspiegel steigt, was schon heute zu drastischen Auswirkungen für Inselstaaten, die konkret in ihrer Existenz bedroht sind, und Länder mit direkten Meeresküsten führt.

Unterziele des SDG 13

... zur Umsetzung des SDG 13 in Düsseldorf

BUND-Kreisgruppe Düsseldorf - Klima und Energie


BUNDjugend NRW - Klasse Klima - Her mit der coolen Zukunft!


Greenpeace Düsseldorf – Themen Klimawandel und Energiewende


Fridays For Future Düsseldorf – Organisation von Klimastreiks    für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit


Parents For Future Düsseldorf – Unterstützung der Klimastreiks für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

 

Hinweise zur Aufzählung Organisationen und Projekte aus der Zivilgesellschaft:

  • bei der Aufzählung handelt es sich nicht um eine vollständige, sondern beispielhafte Auflistung
  • Änderungen und Ergänzungen sind willkommen und können via E-Mail an die Geschäftsstelle Nachhaltigkeit Düsseldorf geschrieben werden
  • Aktivitäten der Stadt sind in der IST-Erfassung Nachhaltige Entwicklung in der Stadtverwaltung Düsseldorf Link aufgelistet

... für das SDG 13 in Düsseldorf

Mobilität

Weniger Auto, mehr Fahrrad, zu Fuß unterwegs sein oder den ÖPNV nutzen spart Sprit und somit CO2.

Flugreisen

Private und berufliche Reisen so gestalten, dass Flugreisen minimiert, oder gar nicht erst getätigt werden.

Fleischverzicht

Weniger Fleisch oder die Umstellung auf eine vegetarische oder vegane Ernährung, möglichst aus saisonalen, regionalen und ökologischen Anbau, spart viele CO2-Emissionen ein und schont die Böden. Ebenso ist der Verzehr von Fleischersatzprodukten gut für die persönliche CO2-Bilanz (UBA, 2020).

Energie sparen

Im Haushalt entfallen rund 60 bis 70 Prozent des Energieverbrauchs auf die Heizung. Die Webseite der Verbraucherzentrale hat 10 Energiespartipps beschrieben.

Die Sanierung von Gebäuden bringt eine Menge für das eigene Portemonnaie und das Klima. Als Hauseigentümerin und Hauseigentümer kann man selbst einiges tun. Zur Unterstützung hat Düsseldorf ein Förderprogramm eigenes aufgelegt.

Strom sparen

Strom kann in verschiedenen Bereichen des Haushalts eingespart werden. Mehr als ein Viertel des Stromverbrauchs ist auf Informationstechnik, wie Fernsehen und Laptop zurückzuführen, knapp gefolgt von Kühl- und Tiefkühlschränken, die allgemein als große Stromfresser bekannt sind. Grundsätzlich sollten häufig genutzter Haushaltsgeräte unter die Lupe genommen werden, um Strom zu sparen. Die Verbraucherzentrale listet auf ihren Webseiten viel Tipps dazu auf. Darüber hinaus kann eine persönliche Beratung in Anspruch genommen werden.

Beim Kauf von Elektrogeräten sollte zuallererst die Frage gestellt werden: »Brauche ich das Elektrogerät wirklich?«. Sollte die Antwort mit Ja ausfallen, sind möglichst energiesparendes Gerät mit einer hohen effizienten Energieklasse das Produkt der Wahl.

Auf der Webseite Eco Top Ten werden diverse Klassen von Elektrogeräte auf ihre Energieeffizienz hin geprüft und die Ergebnisse in einem Ranking zur Verfügung gestellt.

Klimasparbuch

Im Klimasparbuch der Stadt Düsseldorf und in der Klimafibel gibt viele weitere Tipps.

Engagieren

Wer sich persönlich für eine rasche Umsetzung zu mehr Klimaschutz einsetzen möchte, kann sich bei den zivilgesellschaftlichen Initiativen und Organsensationen engagieren.

 

Hinweise zur Aufzählung Organisationen und Projekte aus der Zivilgesellschaft:

  • bei der Aufzählung handelt es sich nicht um eine vollständige, sondern beispielhafte Auflistung
  • Ergänzungen und Vorschläge, wie man sich für dieses SDG einsetzen und was man selbst tun kann, sind willkommen und können via E-Mail an die Geschäftsstelle Nachhaltigkeit Düsseldorf geschrieben werden
  • Die inhaltliche Erstellung und Aktualisierung der Webseite wird gefördert durch: