Projektförderung

Die Stadt Düsseldorf wurde im Juli 2015 in das Bundesprogramm "Demokratie leben!" im Bereich lokale "Partnerschaften für Demokratie" aufgenommen und hat damit u.a. die Möglichkeit Projekte und konkrete Einzelmaßnahmen in Düsseldorf zu unterstützen, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen. Gefördert werden können beispielsweise Demokratiefeste, Fortbildungen, Workshops, Plakataktionen, Flashmobs, Kunstprojekte, Kampagnen oder die Erstellung von Informationsmaterialien, die sich mit den Themen Toleranz, Vielfalt, Alltagsrassismus, Diskriminierung, Empowerment, Extremismus und Frieden befassen. Ausführliche Informationen zur Projektförderung und zu aktuellen Veranstaltungen und Mitmach-Aktionen können auf demokratie-duesseldorf.de abgerufen werden.

Eine weitere Möglichkeit der Projektförderung besteht aus der engen Verzahnung mit dem Aufgabenbereich "Medienschutz". Seit Beginn des Jahres 2020 wird ein Fonds für Workshops und Projekte zur Sensibilisierung von jungen Menschen gegen Rassismus, Menschenfeindlichkeit und antidemokratische Tendenzen und zur Förderung demokratischer Überzeugungen und Werte eingesetzt. Da das Internet heute das wichtigste Propagandamittel von extremistischen Gruppierungen ist, werden vorzugsweise Projekte unterstützt, die sogleich Aspekte des Jugendmedienschutzes beinhalten. Dieses könnten beispielsweise Projekte zur Sensibilisierung von Themen wie "Hate Speech" oder "Desinformationen" sein.

Fortbildungen

Neben der Projektförderung setzt der Erzieherische Kinder- und Jugendschutz auf die Umsetzung von Fortbildungen, Team-Basis-Schulungen sowie Fachtage für Fachkräfte und weitere interessierte Akteurinnen und Akteure in Düsseldorf. Sensibilisierung, Aufklärung und Wissensvermittlung sind unabdingbar, wenn es darum geht, Diskriminierung, Hass und Menschenfeindlichkeit entgegenzuwirken.

Über aktuelle Angebote und Termine informieren wir Sie gerne.

Kontakt

  • Marina Brand
    0211 - 8922019

    Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz