Corona-Informationen für Unternehmen & Selbstständige

Corona-Informationen für Unternehmen & Selbstständige

(inklusive Kulturschaffende)

Infos und Hilfen für alle Gewerbetreibenden von der Stadt Düsseldorf, dem Land NRW und dem Bund.


Informationsdienst für Düsseldorfer Unternehmen

Service-Hotline 0211 - 8990136
Montags bis donnerstags 9 bis 14 Uhr und freitags 9 bis 12 Uhr.

Rückrufservice: Schreiben Sie uns Ihr Anliegen, wir rufen zurück! business@duesseldorf.de

Corona-News

Corona-News

Aufhebung der Nachweispflicht bei der Einreise ab 1. Juni 2022

Nur noch bis zum 31.Mai müssen Personen ab 12 Jahren bei der Einreise nachweisen, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sind. Ab Juni gilt nur noch bei Einreise aus Risikogebieten besondere Regelungen. Zur Zeit gibt es aber keine ausgewiesenen Risikogebiete.


Verkürzung der Isolationsdauer ab dem 5. Mai 2022

Ab dem 5. Mai 2022 gilt in NRW eine neue Corona- Test- und Quarantänerordnung.
Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Freitesten ist statt nach 7 Tagen schon am 5. Tag möglich.
  • Für das Freitesten ist weiterhin ein Test von einer für das Freitesten zugelassenen Schnellteststelle notwendig. Zugelassene Schnelltestzentren (grünes Häkchen) finden Sie auf dieser Karte: maps.duesseldorf.de
  • Keine Absonderungspflicht mehr für Kontaktpersonen


Abschlagszahlungen nur noch bis 19. Mai 2022!

Abschlagszahlungen für die Überbrückungshilfe IV und die Neustarthilfe 2022 werden nur noch für Anträge gezahlt, die bis zum 19. Mai gestellt werden. Voraussetzung für die Abschlagszahlung bleibt, dass die Vorprüfung des Antrags positiv ausgefallen ist. Es werden Vorauszahlungen in Höhe von 50 Prozent der beantragten Förderung ausgezahlt. Nach dem 19. Mai erfolgen die Auszahlungen ohne Vorauszahlung erst nach Erteilung des Bewilligungsbescheides. Fristende für die Antragstellung bleibt weiterhin der 15. Juni 2022. Nach Aufhebung fast aller staatlichen Corona-Maßnahmen muss der Antragsteller versichern und so weit wie möglich darlegen, in wie weit die Umsatzeinbrüche coronabedingt sind. Nicht coronabedingt sind z.B Umsatzeinbrüche aufgrund saisonaler Schwankungen, Lieferengpässen oder Problemen bei der Mitarbeiterrekrutierung. Um den Prozess der Antragsstellung zu vereinfachen, werden deshalb folgende Fragen gestellt:

  •  "Von welchen staatlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie ist das Unternehmen aktuell betroffen?“
  •  „Von welchen branchenweiten Schwierigkeiten im Zuge der Corona-Pandemie ist das Unternehmen aktuell betroffen?“
  • „Von welchen unternehmensindividuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie ist das Unternehmen aktuell betroffen?“ 

Aufhebung der meisten Schutzmaßnahmen ab dem 3. April 2022

  • Keine Zugangsbeschränkungen mehr wie 3G oder 2G plus
  • Keine Maskenpflicht mehr im Außenbereich, in Gastronomie, bei körpernahen Dienstleistungen und im Einzelhandel
  • Maskenpflicht nur noch im ÖPNV, in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, in Asyl- und Obdachlosenunterkünfte, Arztpraxen und vergleichbaren Einrichtungen
  • Es werden für Unternehmen Schutzmaßnahmen empfohlen. Nachzulesen sind diese unter: www.mags.nrw

Weitere Informationen