Froschkönigweg/Dornröschenweg

Anlass

Auf dem 26.000m² großen Grundstück im Märchenland in Flingern-Nord soll mit Hilfe der Bürger*innen über ein neues lebenswertes Quartier diskutiert werden.Auf dem Areal befinden sich zurzeit stillgelegte Gewerbehallen. Im Jahr 2016 wurden bereits in einem Landeswettbewerb erste Ideen für ein neues Wohnquartier gesammelt. Inzwischen hat das Architekturbüro Teamwerk-Architekten aus München weitere Entwürfe für eine urbane Quartiersentwicklung erarbeitet. Das Büro verfolgt das Ziel, auf Grundlage dieser Ideen mit den Bürger*innen in einen Dialogprozess zu treten um gemeinsam ein ökologisches und durchmischtes Stadtviertel mit einem vielfältigen Wohnangebot für alle Generationen und Lebensformen zu schaffen.

Plangebiet

Das Plangebiet befindet sich im Stadtbezirk 2, in Flingern Nord und hat eine Flächengröße von ca. 3,95 ha. Die Plangebietsgrenzen werden im Norden durch den Rotkäppchenweg, im Süden durch die angrenzende Bebauung am Sterntaler Weg, im Osten durch die Straße Zum Märchenland und im Westen durch den Froschkönigweg gebildet.

Workshop

Für das Vorgehen ist ein 2-tägiger Workshop in Form einer Ideenwerkstatt angedacht. Hier wird den Bürger*innen die Möglichkeit geboten, ein offenes Ideenbüro zu besuchen und gleichermaßen an fest terminierten Impulsvorträgen und Führungen vor Ort teilzunehmen. An Werkstatttischen kann gemeinsam über Nutzungsmöglichkeiten diskutiert werden.

Am zweiten Workshop-Tag finden so genannte "Zukunftsreisen" statt. Hierbei sollen insbesondere Themen wie Nachhaltigkeit, soziales Leben oder auch zukunftsfähiges Bauen genauer betrachtet werden.

Alle Interessierten sind zur Ideenwerkstatt am 14. und 15. Juni 2022 herzlich eingeladen.

Um Vorab-Anmeldung wird gebeten, weitere Infos werden auf der Projekt-Website mein-froschkoenig-viertel.de veröffentlicht. Zusätzlich ist auch eine Online-Beteiligung möglich.

Nachfolgend sollen die erarbeiteten Ideen und Anregungen während einer intensiven Ausarbeitungsphase in Form von städtebaulichen Entwürfen umgesetzt und anschließend am 13.09.2022 der Öffentlichkeit erneut vorgestellt werden.