Moskau

Die Kontakte mit Moskau bestehen bereits seit dem Ende der 1960er Jahre, als Vertreter der Stadt und der Messe Düsseldorf (vormals NOWEA) in die russische Hauptstadt reisten. Eine offizielle Städtepartnerschaft wurde 1992 besiegelt. Die Partnerschaft mit Moskau lebt von zahlreichen Kontakten zwischen Akteuren in der Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Kultur. In regelmäßigen Abständen finden die "Düsseldorfer Tage in Moskau" und die "Moskauer Tage in Düsseldorf" statt. Das Russland Kompetenzzentrum (RKD), eine Public-Private-Partnership der Landeshauptstadt, der Messe Düsseldorf sowie der Industrie- und Handelskammer, unterstützt aktiv die Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Moskau. Die Vertretung der Messe Düsseldorf in Moskau ist mit 16 Messen pro Jahr die umsatzstärkste Auslandsfiliale und einer der wichtigen Akteure in der städtepartnerschaftlichen Beziehung.

Wussten Sie...

Durch die U-Bahn verbunden

Im Oktober 2000 wurde der ehemalige U-Bahnhof Handelszentrum im Beisein des damaligen Moskauer Oberbürgermeisters Juri Luschkow in "Moskauer Strasse" umbenannt. Teile der Einrichtung im Bereich des Zugangs von der Moskauer Straße aus sind an die Moskauer Metro angelehnt.

Altbier statt Wodka

Russland ist der viertgrößte Biermarkt der Welt, folgerichtig wird es ab sofort Altbier von Uerige bei einer Feinkostkette in Moskau geben.

E-Mail für Dich

Moskau stellt auf E-Government um – bis 2017 sollen alle öffentlichen Dienstleistungen elektronisch bereitgestellt werden.

Schon gescannt?

Die russische Hauptstadt kann man auch per Smartphone entdecken – 500 Kulturdenkmäler sind mit QR-Codes ausgerüstet.

Süße Stadt

Jedes Jahr findet in Moskau der Tag der Marmelade mit 5,5 Millionen Teilnehmern statt.

Mit Mantel und Degen

Moskau beherbergt mit dem Festival "Zeiten und Epochen" eines der fünf größten historischen Festivals Europas.