Einzelvormund für Kinder und Jugendliche

Voraussetzungen und Möglichkeiten

Düsseldorf ist eine familienfreundliche Stadt. Sie zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Angeboten aus. Aber auch hier gibt es Familien, die weitergehende Unterstützung brauchen. Beispielsweise gibt es Eltern, die mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert sind. Hier springt dann das Jugendamt ein und übernimmt zum Beispiel die Vormundschaft. Kinder brauchen aber einen persönlichen

Ansprechpartner. Deshalb suchen wir Menschen, die bereit sind, sich auf ein Kind einzulassen und als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Wenn Sie sich als Einzelvormund zur Verfügung stellen, helfen Sie diesen Kindern, ihren Lebensweg zu meistern. Dabei lässt Sie das Jugendamt nicht allein: Wir begleiten Sie und geben Ihnen die Unterstützung, die Sie brauchen.

Die Interessen von Kindern und Jugendlichen wahrnehmen

Kinder und Jugendliche erhalten einen Pfleger oder Vormund, wenn ihre Eltern sich nicht oder nur unzureichend um sie kümmern können oder wollen. Zum Beispiel können Eltern längerfristig erkranken, aber auch mangelnde Fürsorge und Erziehung können dazu führen, dass Eltern ihr Sorgerecht gegenüber ihren Kindern teilweise oder gänzlich verwirken.

In solchen Fällen bestimmt das Familiengericht, wer zukünftig die Interessen der Kinder und Jugendlichen an Stelle ihrer Eltern vertritt. Finden sich keine geeigneten Personen im privaten Umfeld der Kinder, benennt das Gericht einen sogenannten Amts- oder einen Vereinsvormund, der diese Aufgabe professionell ausführt, allerdings eine Vielzahl von Mündeln zu betreuen hat.

Für Kinder und Jugendliche mit belastenden Erlebnissen und ohne familiären Rückhalt ist es aber wünschenswert, dass sie einen Menschen an ihrer Seite haben, der ausschließlich für sie da ist. Dies trifft beispielsweise auf Kinder zu, die in Heimen oder Wohngruppen zuhause sind oder als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Düsseldorf leben. Leider gibt es bisher nicht genügend Menschen, die sich als Einzelvormund zur Verfügung stellen.

Ehrenamtliche Einzelvormünder sind gefragt

Das Jugendamt Düsseldorf sucht sozial engagierte, aufgeschlossene, zuverlässige und flexible Menschen, die sich vorstellen können, ehrenamtlicher Einzelvormund für ein Kind zu werden.

Diese Kinder und Jugendlichen brauchen jemanden, der Anteil an ihrem Leben nimmt, aber auch mit ihnen oder für sie Entscheidungen trifft. Hierzu gehört zum Beispiel die Auswahl der Schule oder die Einschätzung, welche medizinischen und therapeutischen Behandlungen für das Kind erforderlich sind. Das Kind lebt dabei nicht im Haushalt des Vormunds, sondern weiter in einer stationären Einrichtung, die auch seine Erziehung übernimmt.

Für diese Aufgabe ist es wünschenswert, dass Sie

  • mit Engagement dabei sind, einem Kind mit schwierigen Startbedingungen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und es auf seinem Weg ins Erwachsenwerden zu begleiten,
  • ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft leben,
  • eine hohe Kooperationsbereitschaft mitbringen,
  • bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit ehrenamtlich für die Belange eines Kindes einzusetzen.

In dieser Rolle sorgen Sie für Kontinuität im Leben der Kinder und treffen Entscheidungen zum Wohl des Kindes anstelle der Eltern. Sie übernehmen die rechtliche Vertretung Ihres Mündels und tragen zur Stabilisierung seiner Lebens verhältnisse bei.

Das Jugendamt steht Ihnen zur Seite

Für dieses Ehrenamt brauchen sie keine pädagogische Ausbildung oder juristische Vorkenntnisse. Zu Ihrer Unterstützung und Begleitung bietet Ihnen das Jugendamt

  • ein ausführliches Einführungsgespräch,
  • Schulung für die Aufgaben eines Vormunds,
  • ständige Fachberatung bei konkreten Einzelfragen,
  • Themenabende,
  • Stammtisch zum Erfahrungsaustausch mit anderen Vormündern,
  • Hotline und Online-Beratung bei akuten Fragen.

Bei Interesse melden Sie sich bei

  • Petra Bollen
    Tel. 0211 - 8998933
    Fax 0211 - 8938933
  • Jugendamt Düsseldorf
    Amtsvormundschaft
    Willi-Becker-Allee 7