"news@familienkarte" kostenlos bestellen

Häufig gestellte Fragen zum Newsletter

Beantwortung von Fragen

Zahlreiche Abonnenten beziehen inzwischen den Newsletter zur Familienkarte. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht alle Einzelanfragen individuell beantworten können.
Zu den am häufigsten gestellten Fragen finden Sie auf dieser Seite hilfreiche Tipps.

Antworten zu: Allgemeine Fragen

In welchem Format wird der Newsletter verschickt?

Der Newsletter wird im HTML-Format verschickt, das eine ansprechende optische Gestaltung erlaubt.

Was kostet der Bezug des Newsletters?

Der Bezug des Newsletters ist kostenlos.

Wird der Newsletter auch als Textversion angeboten?

Nein, da der Aufwand für eine Multiformat-Lösung recht groß ist und die Art der Darstellung qualitativ nicht zu überzeugen vermag. Alternativ können Sie jedoch auf eine PDF-Version des Newsletters zugreifen.

Warum versucht mein Mail-Programm, beim Lesen des Newsletters online zu gehen?

Um den Newsletter möglichst kompakt zu halten, werden die Bilder nicht mit verschickt, sondern es wird auf www.duesseldorf.de verlinkt. So können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Bilder nachladen wollen oder nicht.

Antworten zu: An- und Abmeldung, Adressenänderung

Kann ich mich selbst für das Abonnement des Newsletters anmelden?

Ja, tragen Sie in dem Feld »Ihre E-Mail« einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf "Bestellen". Anschließend erhalten Sie eine Begrüßungsnachricht an die angegebene E-Mail-Adresse mit einem Bestätigungs-Link, über den Sie das kostenlose Abonnement aktivieren können (siehe auch "Was ist das Double-Opt-In-Verfahren?").

Kann ich mich selbst für das Abonnement des Newsletters wieder abmelden?

Ja. Unten rechts auf dem Ihnen zugestellten Newsletter finden Sie den Link "Sie möchten den Newsletter abbestellen?". Nach Anklicken dieses Links erhalten Sie sofort die Bestätigung Ihrer Abmeldung.

Ist meine E-Mail-Adresse sicher?

Ja. Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den Versand des Newsletters gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Auch das An- und Abmeldeverfahren (siehe oben) trägt zur Sicherheit bei (siehe auch "Was ist das Double-Opt-In-Verfahren?").

Wie ändere ich meine E-Mail-Adresse?

Bitte melden Sie sich mit Ihrer bisherigen E-Mail-Adresse ab und melden Sie sich dann mit Ihrer neuen E-Mail-Adresse wieder an (siehe oben).

Was ist das Double-Opt-In-Verfahren?

Beim Double-Opt-In melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse als Abonnent an und erhalten anschließend per E-Mail eine Begrüßungsnachricht. Ihre Registrierung wird jedoch erst dann endgültig wirksam, wenn Sie den in der Begrüßungsnachricht enthaltenen Bestätigungslink anklicken.
So ist gewährleistet, dass Sie nicht gegen Ihren Willen in den Verteiler eingetragen werden. Das Double-Opt-In-Verfahren, das auch hier für die Registrierung verwendet wird, wird von verschiedenen Organisationen wie dem Deutschen Direktmarketing Verband (DDV) für seriöses E-Mail-Marketing empfohlen und befindet sich auch mit Einklang mit der restriktiven Rechtsprechung zum Thema "unlauterer Wettbewerb".

Antworten zu: Zustellung und Erscheinungsweise

Warum bekomme ich keinen Newsletter an meine Adresse zugestellt?

Falls Sie Ihre E-Mail-Adresse richtig eingetragen haben, ist der Newsletter wahrscheinlich versehentlich als "Spam" (unerwünschte Werbemail) von Ihrer Firewall oder der Ihres Providers herausgefiltert worden. Möglicherweise gibt es in Ihrem Mail-Programm einen so genannten "Spam-Ordner".
Zur Abhilfe können Sie die Absenderadresse "news.familienkarte@duesseldorf.de" in das Adressbuch Ihres Mail-Programmes oder des Webinterfaces aufnehmen.
Bei Empfangsproblemen an Ihrem Arbeitsplatz benutzt Ihre Firma sehr warscheinlich eine Firewall mit Content-Filter. Bitte fragen Sie ggfs. in Ihrer IT-Abteilung nach.

Wie oft erscheint der Newsletter?

Der Newsletter erscheint unregelmäßig und nur bei Bedarf. Während der Ferienzeiten können sich die Erscheinungsintervalle auch verlängern, besondere Aktionen können diese aber auch verkürzen.

Antworten zu: Darstellungsprobleme

Bei mir kommt der Newsletter in einem Buchstabensalat an oder wird gar nicht angezeigt, wo liegt der Fehler?

In Ihrem Mail-Programm sind wahrscheinlich die Einstellungen zum Empfang von Mails im HTML-Format deaktiviert. Diese Einstellungen können Sie in der Regel selbst ändern. Sie finden in Ihren Einstellungen - abhängig vom verwendeten Programm - Einträge wie "Verfassen im Nachrichtenformat: Nur Text", "Nur Text" oder auch "Rich Text". Wählen Sie die Option "HTML" aus. In Firmennetzwerken benötigen Sie dazu möglicherweise die Unterstützung Ihrer IT-Abteilung, da die generelle Anzeige von HTML-Mails aus Sicherheitsgründen deaktiviert sein kann.

Das Mail-Programm meines Online-Providers kann keine HTML-Mails darstellen, was nun?

Möglicherweise können Sie den Newsletter als "Verknüpfung im Browser" anzeigen lassen oder als externe Datei abspeichern. Bitte verwenden Sie dabei die Datei-Endung "htm" oder "html" bzw. benennen Sie die Datei entsprechend um, da einige Programme feste Endungen verwenden (z.B. "txt" oder etwa "dat" bei Compuserve). Anschließend können Sie die Datei in Ihrem Browser öffnen.

Warum sehe ich in meinem Mail-Programm anstatt der Umlaute nur Sonderzeichen?

Ihr Mail-Programm bzw. Browser verwendet möglicherweise den falschen Zeichensatz. Stellen Sie die Codierung im Microsoft Internet Explorer um auf "West Europa (ISO)" bzw. im Netscape Navigator oder Firefox auf "Western (ISO-8859-1)".

Warum sehe ich die Bilder im Newsletter nicht?

Um den Newsletter möglichst kompakt zu halten, werden die Bilder nicht mit verschickt, sondern es wird auf www.duesseldorf.de verlinkt. Wenn Ihr Mail-Programm im Offline-Modus arbeitet oder Sie die Anzeige von Grafiken deaktiviert haben, sehen Sie statt der Grafiken nur Platzhalter.

Der Newsletter wird als weiße Seite und ungestaltet dargestellt, was mache ich falsch?

Der Newsletter verlinkt auf CSS-Dateien (Cascading Style Sheets) auf www.duesseldorf.de, die für die Formatierungen verantwortlich sind. Wahrscheinlich können diese von Ihrem Mail-Programm nicht geladen. Lösungsvorschlag siehe oben.

Gibt es ein alternatives Ausgabe-Format für den Newsletter?

Ja, alternativ gibt es eine PDF-Version des Newsletters.

Für weitere Rückfragen

  • schreiben Sie uns eine E-Mail