Themenbild Unterhaltsvorschuss

Unterhaltsvorschuss

Alleinerziehende, die keinen oder nicht regelmäßig Unterhalt von dem anderen Elternteil erhalten, können Unterhaltsvorschuss beantragen.

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht auf diese staatliche Leistung ein Anspruch bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. Ist der andere Elternteil ganz oder teilweise leistungsfähig, aber nicht zahlungswillig wird er vom Staat in Höhe des gezahlten Unterhaltsvorschusses in Anspruch genommen.

Die Höhe des Unterhaltsvorschusses richtet sich nach dem monatlichen Mindestunterhalt §1612a Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs.

Der Unterhaltsvorschuss beträgt ab 01.Januar 2021

  • für Kinder bis unter 6 Jahren monatlich 174 Euro
  • für Kinder von 6 bis 11 Jahren monatlich 232 Euro
  • für Kinder von 12 bis 17 Jahren monatlich 309 Euro.
Entwicklung des Unterhaltsvorschusses ab 01.01.2019
Kinder Ab 01.01.2019 Ab 01.07.2019 Ab 01.01.2020 Ab 01.01.2021
unter 6 Jahre 160 Euro 150 Euro 165 Euro 174 Euro
von 6 bis 11 Jahren 212 Euro 202 Euro 220 Euro 232 Euro
von 12 bis 17 Jahren 282 Euro 293 Euro 232 Euro 309 Euro

Die Unterhaltsvorschussstelle im Jugendamt

  • Unterhaltsvorschussstelle

    Willi-Becker-Allee 10

    40227 Düsseldorf

  • Tel.: 0211 - 8991

    Fax: 0211 - 8929332

    E-Mail
  • Service-Telefon:

    0211 - 8992339

    Montag bis Donnerstag

    9.00 bis 12.00 Uhr

Aktuelle Erreichbarkeit

Während des Corona-Lockdowns bleibt die Unterhaltsvorschussstelle weitestgehend geschlossen. Die Unterhaltsvorschussstelle ist für Sie telefonisch oder per E-Mail zu erreichen. Anträge können schriftlich und bitte mit Originalunterschrift versehen übersandt werden.

In Notfällen ist eine persönliche Vorsprache nach Terminvergabe möglich ist. Bitte nehmen Sie diese Angebot nur bei größter Dringlichkeit in Anspruch und nutzen Sie stattdessen die Möglichkeiten zur Online-Kontaktaufnahme. Wir müssen noch einige Zeit durchhalten und Zusammenkünfte von Menschen - so weit es geht - reduzieren. Damit schützen Sie sich selbst und darüber hinaus auch die Beschäftigten der Stadtverwaltung, die die Notdienste in den Dienststellen und Bürgerbüros ermöglichen.

Wir möchten, dass alle gesund bleiben.

Wenn Sie einen Termin im Jugendamt wahrnehmen, bitten wir Sie deshalb, folgende Hinweise unbedingt zu beachten:

► Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen!
► Wir bitten um Verständnis, dass die Beschränkung auf Besuche von max. 2 Personen aus Gründen des Infektionsschutzes erforderlich ist und daher eingehalten werden muss. Daher kommen Sie möglichst ohne Begleitung (Ausnahme Dolmetschende oder aus gesundheitlichen Gründen notwendige Assistenzpersonen)
► Desinfizieren Sie Ihre Hände – wir haben Desinfektionsmittel bereitgestellt.
► Sie werden persönlich am Eingang von Ihrem Sachbearbeiter/in in Empfang genommen. Seien Sie daher bitte pünktlich um Wartezeiten zu vermeiden.
► Halten Sie jederzeit einen Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen!

Wir sind weiterhin für Sie da!

Neben der persönlichen Vorsprache - bei dringenden Anliegen - sind wir weiterhin telefonisch oder per E-Mail für Sie zu erreichen. Ihre Sachbearbeiterinnen bzw. Sachbearbeiter sind über die Ihnen bekannten Telefonnummern zu erreichen. Des Weiteren ist unser Service Telefon 0211 - 8992339 montags bis donnerstags in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr besetzt.

Anträge und Unterlagen können auf dem Postweg an die vorgenannte Anschrift (siehe bitte linke Kontaktbox) übersandt werden.

Wichtiger Hinweis

Das Fachteam Beistandschaft im Jugendamt informiert Familien bei Fragen rund um Vaterschaft und Unterhalt. Damit finanzielle Konflikte nicht über das Kind ausgetragen werden, berät das Jugendamt Alleinerziehende auch in der Auseinandersetzung über den Kindesunterhalt.

Alle Beratungen im Fachteam Beistandschaft erfolgen kostenfrei.

Nähere Informationen zu diesem Angebot finden Sie auf den Themen-Seiten der Beistandschaften.

Wer kann den Unterhaltsvorschuss erhalten?

Wie wird ein Antrag auf Unterhaltsvorschuss gestellt?

Weitere Informationen